LÄCHELN UND WINKEN
 
DAS hat wirklich Konsequenzen für Mutti

„Das wird Konsequenzen haben“, hören gerade Mütter sehr oft. Und dann folgen immer gleich schlimme Horror-Szenarien. Viel interessanter findet Anke von LÄCHELN UND WINKEN die „kleinen“ Konsequenzen, mit denen man sich als Mutter im Alltag so rumschlägt – z.B. die, die auf heimliches Naschen folgen.

Blog Lächeln und Winken, Konsequenzen
Lächeln und winken

Als ich vor beinahe vier Jahren zum ersten Mal Mutter wurde, zog neben dem Baby, endlosen Massen an vollgeschissenen Windeln und Olympia-verdächtigen Augen-Ringen auch das schöne, stets Spaß verheißende  Wörtchen „Konsequenz“ in meinem Leben ein. Nicht, dass ich es vorher gar nicht gekannt oder benutzt hätte, aber in der Mutti-Dimension hat dieses Wort – wie ich schnell feststellen musste – doch ein ganz spezielles Gewicht, dessen ich mir früher nicht bewusst war. Über-Muttis zum Beispiel LIEBEN es, um anderen, weniger PERFEKTEN Mamis ordentlich Angst und Feuer unter dem müden Arsch zu machen: „Oh, dein Baby isst mit 6 Monaten IMMERNOCH nicht richtig? Uhhhhhh, dass wird Konsequenzen haben – für seine GAAAAAANZE Entwicklung.“ Boah ey, nerv!

Allerdings muss ich mittlerweile eingestehen, dass das Wort tatsächlich – auch wenn man es nicht ganz so dramatisch einsetzen will – in das Leben mit Kindern gehört. Meines Erachtens eben nur etwas mehr ins Hier und Jetzt ... aber vielleicht nicht weniger gruselig ;) .
 
Hier mal die 7 Konsequenzen, mit denen ich mich am häufigsten amüsiere :D :
 

Jetzt hier weiterlesen