VG-Wort Pixel

MamaWahnsinnHochDrei Der Herzbub: Und plötzlich war er da

Blog MamaWahnsinnHochDrei Herzbub
© mamawahnsinnhochdrei.com
Mittlerweile ist unser Herzensbub bereits über zwei Wochen bei uns und es ist so, als ob es nie anders gewesen wäre. Wir haben die Ferienzeit intensiv zum Kennenlernen und zum aneinander Gewöhnen genutzt.

Zwischen Babyduft-Schnuppern, Busseln und Co. hab ich euch allerdings versprochen, dass ich hier mehr über den Tag der Geburt verrate. Gut, dass ich damals eigentlich ein Wochenende in Bildern vorbereiten wollte.

DER ANDERE ST. PATRICK’S DAY
Grün, grün, grün…. Die Mädis und ich standen an diesem besondern Samstag ziemlich zeitig auf – wir sind noch zum Markt, haben einen Saft getrunken sowie Blumen und Palmzweige für Ostern besorgt. Wieder zu Hause angekommen, fingen wir an, unser mittlerweile traditionelles Bananabread ohne Zuckerzuzubereiten. Währenddessen hatte ich schon ein stärkeres recht regelmäßiges Ziehen, es war aber noch nicht so schlimm, ich konnte mich (noch) ohne weiteres unterhalten. Bis es allerdings dann immer stärker wurde, ich nahm noch schnell den Kuchen aus den Ofen, mein lieber Mann drängte mich, ins Krankenhaus zu fahren. Im Nachhinein auch gut so.

Dort angekommen, ging es ratzfatz. Wehen, Blasensprung im Kreißzimmer, nicht einmal drei Stunden nach dem Einchecken kam er dann zur Welt, unser entzückender Herzensbub. Die Überraschung war bei allen groß, mit einem Jungen hat niemand gerechnet, am allerwenigsten mein Mann, den ich daraufhin sofort zum Wickeln einteilte.

Meine drei großen Mädchen waren sofort Feuer und Flamme und sind noch immer komplett begeistert vom kleinen Bruder. Ich bin nur gespannt, wie lange das anhält….

In diesem Sinne ihr Lieben, lasse ich euch ganz im Zeichen vom ursprünglich geplanten Wochenende in Bildern einfach ein paar Fotos von davor und vom intensiven Kennenlernen hier. Salut und habt es gut! Ich melde mich (bald) wieder! 

Jetzt hier weiterlesen


Mehr zum Thema