LÄCHELN UND WINKEN
 
Die doofen Bekannten ... mit dem Finger in der Wunde

Ich glaube, jeder hat in seinem Leben ein paar dieser Leute, die immer mal wieder auftauchen und dann direkt nach dem „Hallo“ den Finger heben und ihn zielsicher in irgendeine Wunde sausen lassen.

Blog Lächeln und winken, Doofe Bekannte
Lächeln und winken

Zudem macht es nicht so wirklich Spaß, Zeit mit ihnen zu verbringen … man stolpert halt manchmal in eine gemeinsame Situation hinein und kommt nicht schnell genug wieder weg, um das eher unangenehmen Gespräch über all die kleinen und großen Schwächen des eigenen Alltages zu verhindern. So ist es mir auch mal wieder ergangen. ;)

Wir trafen uns – wie es sich gehört – an der Wurst-Theke, nachdem wir uns locker 1 Jahr nicht mehr gesehen hatten. Kommt halt vor, wenn man Kinder hat. Sogar, wenn man eigentlich gar nicht weit auseinander wohnt. „Boah, toll dich mal wiederzusehen“, rief sie direkt, „Hast du Zeit für einen Kaffee?“ Klar, hatte ich. Also setzten wir uns ins nächste Café und bestellten eine Kleinigkeit. „Irre, wie groß der Krümel geworden ist“, sagte sie und bevor ich etwas dazu erwidern konnte, schob sie hinterher: „Und du stillst ihn noch? Dieses Riesen-Kind? Warum denn bloß?“ Öhm, das ist direkt, dache ich und gaaaanz langsam fiel mir wieder ein, warum wir uns so lange nicht gesehen hatten. Ich bemühte mich, mich NICHT für etwas zu rechtfertigen, dass MICH ja nicht oder zumindest nicht dolle stört, und erklärte daher knapp, dass ich bisher einfach keinen Bock auf die Auseinandersetzung mit dem sehr Still-begeisterten Söhnchen gehabt hätte, es aber demnächst endlich mal ernsthaft angehen wollte. „Das ist echt krass! Und dann schläft er ja auch noch so schlecht. Du musst doch VÖLLIG FERTIG SEIN!“ erklärte sie und sah mich dabei mitleidig an. Ich versuche das Gespräch ein bisschen auf die positiven Eigenschaften meines Nachwuchses zu lenken, doch die fesselten sie nicht. Stattdessen servierte sie mir mit einem Blick, der meines Erachtens besser zum Aufschlagen eines Klatschmagazins passen würde, zu meinem gerade am Tisch eingetroffenen Cappuccino folgende Fragen: „Und wie geht’s euch so als Paar?

Jetzt hier weiterlesen