Mama steht Kopf
 
Die Einsamkeit der Mütter

Sie schleicht sich in unser Leben. Ganz klammheimlich und unbemerkt. Und plötzlich ist sie da. Ist ES da: Dieses Gefühl tiefster und elendigster Einsamkeit. Ganz ohne Vorwarnung, niemand hat es uns zuvor verraten!

Blog Mama steht Kopf Einsamkeit
iStock, courtneyk

Und doch bist Du es auf einmal, kannst es Dir vielleicht gar nicht erklären. Schon gar nicht, wie es überhaupt jemals dazu kommen konnte!

Denn was waren wir vor unseren Kindern?
Ich versuche mich selbst mal zu erinnern:
Wir waren tolle Frauen, selbstbewusst, selbstständig. Jung und schön! Womöglich stets unterwegs. Auf Reisen. Am Feiern. On tour mit Freunden. An sozialen Kontakten mangelte es nicht, waren wir an der Arbeit doch jeden Tag unter ausgewachsenen Menschen. So sehr, dass der Couch-Abend vor dem Fernseher (der heute fast gar nicht mehr stattfindet) eine willkommene, ruhige Abwechslung war.

Wir hatten Verehrer und Bewunderer, haben geflirtet und gescherzt.
Wir saßen mit der besten Freundin in der Mittagspause im Cafe und haben gelästert, über das andere Geschlecht, über den Chef, über das Umfeld. Vergaben vom Eiscafè aus Noten an die vorbeilaufenden Passanten, bewerteten belustigt Klamotten und Stylings und genossen unser Leben in vollen Zügen.

Und dann wurden wir Mutter.
Selbstverständlich waren wir glücklich, erfüllt von unfassbarer Liebe zu diesem neuen Wesen und überwältigt von uns bislang völlig unbekannten Gefühlen!
Aber auch einsam. Sehr einsam!

Jetzt hier weiterlesen