VG-Wort Pixel

LÄCHELN UND WINKEN DIY-Mutti-Lobhudelei


Es kommt vor, dass wir Mamis vergessen, was wir tagein, tagaus alles leisten. Ist einfach so. Weil wir gestresst sind und müde und uns ständig irgendwer reinquatscht. Macht aber nichts, denn jetzt gibt’s die DIY-Mutti-Lobhudelei, die alles wieder ins rechte Licht rückt ;) .
Blog Lächeln und Winken Rabenmutter 2.0 Anke Neckar Lobhudelei
© LÄCHELN UND WINKEN

Ohne übertreiben zu wollen, aber: Wir Mamis haben es heutzutage echt schwer. Ab dem positiven Schwangerschaftstest werden wir regelrecht vollgespamt mit „total lieb gemeinten“ Ratschlägen und Tipps von wirklich jedem Menschen, der uns begegnet – völlig unabhängig davon, ob wir ihn oder sie kennen, mögen, als Vorbild respektieren oder nicht im Ansatz riechen können. JEDER hat etwas zum Thema Kindererziehung, dem Leben als Mutter und den damit verbundenen Möglichkeiten und Pflichten zu sagen. Sogar jene, die selbst GAR KEINE Kinder haben, wissen es nur zu oft besser als wir übermüdeten, überarbeiteten und natürlich – weil’s einfach ganz normal ist und zum Mama-Dasein dazu gehört wie Baby-Kotze im Haar und Knetgummi unter den Fingernägeln – manchmal überforderten Muttertierchen. Das ist anstrengend. Und nervig. Und eigentlich doch so völlig überflüssig und gemein. Zumal es irgendwann – wenn wir es denn tatsächlich nicht schaffen (eben weil es unmöglich ist), wirklich allen AKTUELLEN gesellschaftlichen „Normen“ zu entsprechen und auch noch versehentlich zu viele pädagogisch wertvolle und Kinder-Psychologisch nachgewiesene Erkenntnisse in Form von „Fach“-Artikeln absorbiert haben – schlimme Folgen haben kann. Nämlich:
 

Mehr von dieser Bloggerin


Manchmal ... es passiert ganz schleichend ... verlieren wir Mamis selbst irgendwie ganz aus den Augen, was wir eigentlich jeden Tag leisten. Wir halten uns dann für schlechte Mütter – obwohl das natürlich gar nicht stimmt! Vielleicht geschieht es, weil wir so in unserem eigenen Wald gefangen sind, dass wir die Bäume nicht mehr sehen können. Oder weil wir – so on Top zu dem ganzen anderen Quatsch, den wir uns täglich anhören müssen – einfach auf kurzer Distanz zu viele dämliche Kommentare der Marke „Und, was machst du SONST so?“ abbekommen haben. Der Grund ist ganz egal. Wichtig ist nur, dass wir die Perspektive dann schnell wieder gerade rücken, erkennen, was für krasse Super-Heldinnen wir tatsächlich sind und uns selbst beherzt auf die Schulter klopfen.
 
Da wir Mamis aber so gut wie nie Zeit übrig haben, uns stundenlang zu pflegen, in uns zu gehen und neue Kraft zu sammeln, um unserem Spiegelbild dann wieder glaubwürdig versichern zu können: „Ich mache das alles GROßARTIG – ich BIN nämlich GROßARTIG!“ habe ich die DIY-MUTTI-LOBHUDDELEI entwickelt. Natürlich pädagogisch und psychologisch NULL geprüft und auf KEINER einzigen Studie basierend :D .
 
Viel Spaß damit!
 
AUSDRUCKEN, AUSSCHNEIDEN, AUSFÜLLEN – FERTIG IST DIE INDIVIDUELLE, ABSOLUT VERDIENTE MUTTI-LOBHUDDELEI!
_____________________________________________________________________________________________________________________ 

  1. Ich habe _____ Leben geschenkt. BÄM! Das ist ein verdammtes Wunder!

 

  1. Zuletzt durchgeschlafen habe ich vor _____ Jahren und _____ Monaten. Trotzdem habe ich noch niemanden umgebracht (ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern; möglicherweise bin ich zu müde).

 

  1. Ich arbeite jeden Tag _____ Stunden (ALLES, was sich will Arbeit anfühlt – egal ob bezahlt oder nicht – zählt!) und werde doch so gut wie nie vor 21:00 Uhr ohnmächtig!

 

  1. Ich wechsle durchschnittlich _____ Windeln am Tag, davon _____ bis zum Anschlag mit Pupu gefüllte, ohne (laut) zu meckern oder mich zu übergeben.

 

  1. Ich überstehe täglich ca. _____ kindliche Trotzphasen/Schreiattacken in meinen eigenen vier Wänden und _____ kindliche Trotzphasen/Schreiattacken unter den vorwurfsvoll auf mich gerichteten Blicken wildfremder Menschen. Dennoch habe ich noch nie „Babyklappe in _____________“ (Wohnort) gegoogelt.

 

  1. Ich koche täglich mit viel Liebe Mahlzeiten und richte sie an, damit sie dann gänzlich verschmäht, ausgespuckt oder als _______________________________ (z.B.: das schmeckt wie Knetgummi/Scheiße/Hundefutter) betitelt werden. Doch ich gebe nicht auf; ich mache immer weiter.

 

  1. Ich kassiere pro Tag zwischen _____ und _____ ungefragte Ratschläge von alten Damen, Kassierern, Wurstfachverkäufern, Familienmitgliedern und Freunden und schaffe es (fast) immer, mich mit elegantem LÄCHELN UND WINKEN aus der Affäre zu ziehen, ohne ausfallend zu werden. (Die, die ich dann doch – weniger elegant – in Grund und Boden brülle/beleidige, haben es echt verdient!)

 

  1. Ich ignoriere die richtig nervigen Muttis auf dem Spielplatz mehrfach die Woche tapfer, obwohl ich sie lieber _______________ (z.B.: mit Dinkel-Keksen/vollen Pupu-Windeln/Obst-Quetschis bewerfen) würde.

 

  1. Ich bin (beinahe) immer nett zu meinem Mann, obwohl er sich auf Teufel-komm-raus nicht merken kann, dass die _________ (z.B.: Socken/Unterhosen/T-Shirts) IN den Wäschekorb und nicht daneben gehören und er wirklich NIE lobend erwähnt, wenn ich _______________________________ (z.B.: beim Friseur war, die ganze verdammte Bude geputzt habe, ein mega schickes neues Outfit trage, das Kind/die Kinder vor den Erziehungs-Tipps SEINER Eltern gerettet habe ).

 

  1. Ich akzeptiere, dass ich nicht perfekt bin. Und ich liebe mich trotzdem! Genauso wie meinen nicht perfekten Nachwuchs und meinen nicht perfekten Lebenspartner ;). Spätestens DAS macht mich zu einer echten SUPER-MUM, die alles schafft – sogar den Alltag!

 
 
WWW.LAECHELN-UND-WINKEN.COM
_____________________________________________________________________________________________________________________
 
Die DIY-Lob-Huddelei ist natürlich erweiterbar! Jede Mama kann sie für sich ganz persönlich ausbauen oder mir sagen/schreiben, was ich dringend noch mit aufnehmen sollte. Ich freu mich über jeden Lobhuddelei-Tipp! :D
 
PS: Diese DIY-Lobhuddelei kann, bei gut sichtbarer Platzierung, auch ausgezeichnet als Gedankenstütze für Männer funktionieren, die dazu neigen, die Leistungen ihrer Frau nicht – wie verdient – REGELMÄßIG mit Blumen, Schokolade, kleinen Geschenken oder einfach lieben Worten zu würdigen. Männer ... sie sind ja so vergesslich ;) .

Mehr von dieser Bloggerin


Mehr zum Thema