VG-Wort Pixel

Lächeln und winken Du bist nicht allein!

Lächeln und winken: Du bist nicht allein!
Gerade in der aktuellen Situation, in der wir Eltern nun schon wirklich lange, absolut überbelastet sind und Probleme & Frust zu unserem festen Alltag gehören, ist es wichtiger denn je, die eignen Sorgen laut auszusprechen, so die On- und Offline-Erfahrung von Anke von LÄCHELN UND WINKEN. Denn dann findet man Eltern, denen es genauso geht und die Last auf den Schultern nimmt ab.

Es gab eine Zeit, da fühlte ich mich einsam und allein. Eigentlich war ich gar nicht allein. Ich hatte durchaus Freunde in meiner Nähe und natürlich auch meine Familie, wenn auch damals etwas weiter weg als heute. Aber ich fühlte mich dennoch allein. Ich fühlte mich sogar einsam. Und dieses Gefühl lähmte mich irgendwann. So sehr, dass ich in eine echte, depressive Phase rutschte. Es führt aber auch dazu, dass ich mir Hilfe suchte. Dass ich mich darum kümmerte, endlich eine Therapie zu machen. Insgesamt zweieinhalb Jahre. Und diese Zeit war zwar schwer, hat mich aber um sehr viel Wissen über mich selbst reicher gemacht.

Ich weiß also aus eigener Erfahrung, wie furchtbar das Gefühl ist, allein zu sein. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie Einsamkeit das Herz einschnüren und jegliche Bewegungsmotivation stoppen kann. Ich weiß wie es ist, wenn man fest davon überzeugt ist, mit seinen Problemen ganz allein zu sein und dass man da ALLEINE durchmuss. Ich weiß aber auch, dass es einen Weg hinaus aus dieser Situation gibt. Dass man dafür zwar viel Kraft braucht … aber dass es Hilfe gibt, wenn man sie braucht und einfordert!

Früher fühlte ich mich allein, heute nicht mehr

Heute hingegen bin ich in einer sehr luxuriösen Position. Ich habe eine wundervolle, kleine eigene Familie, ebenso wundervolle Freunde, auf die ich immer zählen kann und on top habe euch, die weltbesten Leser*innen und Follower*innen. Heute fühle ich mich nicht mehr allein. Zu keinem Zeitpunkt! Denn selbst wenn sich doch mal dieses beklemmende Gefühl in mir breit macht, wenn ich denke, mit einem Problem einsam auf weiter Flur zu stehen, dann spreche ich es „einfach“ laut aus und bekomme prompt Antwort. Von ganz vielen! <3 Von ganz vielen, die nur darauf gewartet haben, dass es jemand an- oder ausspricht, damit sie aufspringen und schreien können: „Oh mein Gott, SO geht es mir auch!!! Und ich dachte, ich wäre allein damit!“ Ich bin also nicht mehr allein. Egal was los ist, was mich stresst oder belastet … ich bin nicht allein damit, wenn ich darüber spreche, denn dann finden sie mich, all die anderen Menschen, denen es genauso geht wie mir. Und das hilft mir! Es hilft mir und all den anderen. Es nimmt uns allen einen riesigen Teil der Last von unseren Schultern, die so viel schwerer wiegt, wenn wir uns damit alleine fühlen.

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub