Eine ganz normale Mama
 
Stilleinlagen und Co. – Neues aus dem Paralleluniversum

Mal ganz ehrlich: Wusstet Ihr, was Stilleinlagen sind? Damals, in grauer Vorzeit, bevor das erste Kind auf die Welt kam? Ich nicht. Das ist so etwas, was man einfach nur als Mama kennt.

Verschämt stehen sie im Drogerieregal in der Babyecke. Ich hatte gar keine Vorstellung davon, wie so etwas aussieht und dass man so etwas überhaupt braucht. Ich hatte auch keine Vorstellung davon, wie das eigentlich so genau ist mit dem Milcheinschuss. Ich hatte ja keine Ahnung, wie das so ist, wenn man unterwegs ist und das Baby gluckt und sich ohne jegliche Kontrolle Flecken auf dem T-Shirt ausbreiten, weil mal wieder die verdammte Stilleinlage verrutscht ist! Das lernt man ja auch nicht in der Schule.

WENN DAS BABY DA IST: WAS EINEM VORHER NIEMAND VERRATEN HAT

Stilleinlagen und Milcheinschuss, das sind so Dinge, die man erst kennenlernt, wenn man in der Parallelwelt “Eltern” ankommt. Wenn man das Paralleluniversum “Kinderlose Anfangdreißigerin” verlässt und bumm nach neun Monaten in eine vollkommen neue Welt hineinkatapultiert wird. Es gibt so vieles, von dem ich keine Ahnung hatte, bevor das erste Kind kam.
 

Jetzt hier weiterlesen