Die Rabenmutti
 
Eingewöhnung Tag 3: Ich habe aufgegeben und gebe ab

Gestern (Freitag) war der dritte Tag der Eingewöhnung und ich kann nicht mehr. Das soll jetzt kein Kita-Rant werden, das soll jetzt kein Aufruf zur Meuterei werden. Ich schreibe den Beitrag, um mir meinen Kummer von der Seele zu schreiben. In kritischen Situationen fange ich nämlich immer an zu zweifeln. An mir selbst.

Kindergarten, Eingewöhnung
iStock, Nadezhda1906

Ich nutze diesen Weg, um zu reflektieren, was geschehen ist. Um andere Perspektiven an der Situation teilhaben zu lassen, die scheinbar schon sehr verfahren ist. So sehr, dass ich die Eingewöhnung an meinen Mann abgeben werde.
Ich kann nicht mehr positiv gestimmt sein. In mir ist Wut. Ich bin zornig, Ich bin enttäuscht. Seit Tag 1 werde ich genötigt das Kind einfach abzuschieben. Diese negativen Gefühle kann ich nicht verbergen. Sie könnten sich aber auf Claire übertragen. Daher wird mein Mann, der noch neutral ist und keinen Beef mit den Erzieherinnen hat, Montag zur Eingewöhnung gehen. Was ist passiert?

Was bisher geschah… (Tag 2)

Es lief besser als am Tag 1, aber noch mit kleinen Startschwierigkeiten. Der Morgen war gut, die Ankunft super: Claire ist allein in den ersten Raum marschiert und wollte gerne malen. Eine Erzieherin hat sich ihr angenommen und ist mit ihr in den Malraum. Ich war weiterhin im Flur und habe mich in den Hintergrund begeben. Eine andere Erzieherin (am Tag 1 nicht da gewesen) begrüßt mich. Ich erkläre, dass ich hier wäre während Claire malt. Sie meint, dass Claire sich verabschieden soll. Ich sage, das machen wir heute noch nicht, sie solle erst sicher werden und eine Bindung aufbauen.
Die Erzieherin scheint mich nicht zu verstehen (inhaltlich oder akustisch): Sie geht zu Claire und sagt, dass sie mir Tschüss sagen soll. Claire kommt (verwirrt) zu mir. Ich sage mit fester Stimme, dass ich nirgends hingehe und hier im Flur warte. Claire ist beruhigt, geht wieder spielen. Ich setze mich in den Flur mit Marie. Die Erzieherin akzeptiert es und der Tag nimmt seinen Lauf.

Jetzt hier weiterlesen