Du und dein Kind
 
„Es reicht. Ich brauche Hilfe.“ – Wenn Mama nicht mehr kann…

„Es reicht. Stop! Ich kann nicht mehr.“ Welche Mama hat diese Sätze nicht auch schon einmal gedacht oder gar ausgesprochen? Ich muss zugeben, dass mir solche Dinge eigentlich fremd waren. Ich war weder überfordert, noch war mir mein Kind in irgendeinerweise zu viel. Ich war voller Leben, Liebe und Freude. Und sehnte mich von Herzen nach einem zweiten Baby.

Blog Du und dein Kind, Kur
du-und-dein-kind.de

Der Gedanke an meine eigene (große) Familie war mein Antrieb. Mein Feuer. Er gab mir Licht und Halt. Doch je länger ich auf ein zweites Kind warten sollte und je schwieriger und kälter die Beziehung wurde, desto anstrengender wurde mein Kind und mein Leben für mich.

Das es mir mittlerweile fast 10 Monate nicht besonders gut geht, ist schlimm. Für mich, aber auch für mein Kind. Mini-Me kann sich mit seinen knapp 4 Jahren, an seine tolle Mama gar nicht mehr erinnern. Stattdessen kennt er eine gestresste Mama, die oft nicht kann wie sie will und sehr viel weint. Es gab Momente, da wusste ich das es besser werden würde. Es gab aber leider wesentlich mehr Momente, in denen ich nicht wusste wie es weitergeht. Gerade in diesen schweren Zeiten war mir Gott oft sehr sehr nah. Doch die Umstände und die Tatsache, dass gerade die Dinge die mir gut tuen würden, oft so weit weg scheinen, lässt die Hoffnung manchmal der Hoffnungslosigkeit weichen.
Ich kann nicht mehr wie ich will.

Ich will Kinder. Ich will Familie. Ich will frei sein, weg von Ängsten und Zwängen. Doch alleine schaffe ich es nicht. 

Jetzt hier weiterlesen