VG-Wort Pixel

Milchtropfen Familie in Quarantäne – Ein Resümee

Blog Milchtropfen, Corona
© Gargonia / iStock
Wie ergeht es eigentlich Eltern und Alleinerziehenden, wenn sie in Quarantäne sind? Lasst uns doch mal darüber schreiben, wie unsere Erfahrungen waren. Ich fang mal an…

All denen, die behaupten, Corona sei doch gar nicht so schlimm, kann ich nur sagen: Seid froh, dass ihr es nicht hattet. Seid froh, dass ihr nicht in Quarantäne musstet. ICH hatte Corona, wurde in Quarantäne geschickt und, ganz ehrlich, ich wünsche es niemandem.
Zwar war bei mir der Verlauf der Krankheit nicht annähernd so dramatisch oder gar lebensbedrohlich wie ich es von anderen höre und lese, trotzdem war die Quarantänezeitmilde gesagt beschissen genug. Woran lag das?

Fangen wir von vorne an. Nachdem ich erst eine simple Erkältung mit Schnupfen vermutet hatte, wurde ich etwas stutzig, als ich auch nach ein paar Tagen immer noch nichts riechen und schmecken konnte.
Ich rief also beim Gesundheitsamt an und gab der Mitarbeiterin meine Symptome durch. Sie nahm mich als Verdachtsfall auf, ordnete meine Quarantäne an und gab mir zu verstehen, dass sie nun alles Weitere in die Wege leiten würde.
Der Gesundheitsbeauftragte würde sich bei mir melden und ich würde in den nächsten Tagen eine Quarantänebescheinigung für meinen Arbeitgeber bekommen. Aber bitte etwas Geduld haben, die sind gerade alle ziemlich überlastet.

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub