VG-Wort Pixel

Große Köpfe Unsere Kinder fahren ohne uns in den Urlaub

Große Köpfe, Kinder auf Reisen
© DanitzaPulgarM / Shutterstock
Heute auf der Heimfahrt aus dem Büro fiel es mir wie Schuppen von den Augen (was für ein Sprichwort). Die Beiden sind früh weg und wir allein. Neben der Sorge ob alles funktioniert und gut geht, mischt sich das Weh um den Abschied.

In unserem Corona-Ferien-Arbeit-Familien-Trubel ist einiges noch unsortierter als sonst. Heute fuhren die beiden jüngsten Kinder zu Oma und Opa. Das bedeutet auch Zeit für uns, aber auch Zeit für all das Liegengebliebene. Dabei läuft man Gefahr das richtige Verabschieden zu verpassen – vor allem in diesem Jahr.

Heute auf der Heimfahrt aus dem Büro fiel es mir wie Schuppen von den Augen (was für ein Sprichwort). Die Beiden sind früh weg und wir allein. Neben der Sorge ob alles funktioniert und gut geht, mischt sich das Weh um den Abschied. Die beiden turbulenten Familienmitglieder sind dann erstmal nicht mehr da. Obwohl sich Entspannung einstellt und man auch froh ohne ist. Sie lassen uns nicht los, bis sie wiederkehren.

Jetzt hier weiterlesen


Mehr zum Thema