Du und Dein Kind
 
Hilfe! Mein Kind wird groß und ich kann nichts dagegen tun

Kennt ihr diese Tage, an denen ihr euer schlafendes Kind anschaut und euch einfach nur darüber wundert wann es Bitteschön so groß geworden ist? Neulich hatte ich so ein Tag.

Blog Du und Dein Kind  Groß werden
Du und Dein Kind

Ich brachte den Kleinen ins Bett und als ich ihn mir so schlafend betrachtete kamen mir irgendwie die Tränen. Bin zwei Jahren, ist aus diesem kleinen Menschlein, ein richtiger Charakter geworden. Ein Mensch, den ich mehr liebe als alles andere in meinem Leben. Ein Mensch, der mir gezeigt hat was im Leben wirklich zählt. Durch den ich tagein tagaus duzende Dinge lernen kann. Durch den mein Blick aufs Leben, auf die Liebe und auf die Menschen, ein ganz anderer wurde.
Ohne das er es eigentlich will, zeigt er mir die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Er zeigt mir neue Seiten des Lebens und lässt mich oft über mich selbst hinauswachsen.

Von Tag zu Tag lernt er neue Dinge hinzu. Von heute auf morgen überrascht er mich mit neuen Dingen die er plötzlich – ganz von alleine und fast wie im Schlaf gelernt- kann. Er spricht, er rennt, er singt, er hüpft, er isst, er weint, er lacht. Er kann mir sagen was er gerade möchte. Er kann mir sagen warum er gerade weint. Er kann mir sagen worauf er gerade Hunger hat.

Sprache, ein Meilenstein im Leben.
Seitdem Mini-Me sprechen kann, hat sich hier wirklich viel verändert. Obwohl er logischerweise noch nicht alle Wörter klar und deutlich aussprechen kann, weiß ich meist ganz genau was er möchte. Oftmals sind es Zeichen, Gesten oder besondere Wörter die mir in solchen Fällen auf die Sprünge helfen. Aber die Sprache allein ist es nicht, die ihn zu einem großartigen Menschen gemacht haben. Es sind die unzähligen Dinge, die er plötzlich begreift und versteht.
Man muss ihn nicht mehr an die Hand nehmen und ihm das Leben zeigen. Er zeigt es uns!

Als ich kürzlich stolperte, jammernd und fast weinend vor Schmerz auf dem Couchtisch lag, lief Papa ganz gemütlich zur Spülmaschine und räumte wie gewohnt weiter ein. Kein Blick zu mir. Wird schon alles gut sein… Nicht aber mein Sohn.

Jetzt hier weiterlesen