Mumslife
 
Hilfe! Wie Kläre Ich Meine Kinder Auf? – Phase 1

Vor einiger Zeit habe ich einen sehr interessanten Artikel von einer Kinderärztin gelesen. Ich lese sehr viel und vieles von dem verschwindet auch schnell wieder aus meinem Gehirn, entweder, weil es mich nicht interessiert oder weil ich anderer Meinung bin. Dieser Artikel aber blieb stark in meiner Erinnerung: es ging darum, dass man seine Kinder relativ früh aufklären soll.

Mumslife, Aufklärung
mumslife.de

Und zwar bereits im Alter zwischen 6 und 8 Jahren.
Das Ganze wurde auch sehr gut begründet: es sei wissenschaftlich bewiesen, dass Kinder die bereits aufgeklärt sind, weniger für sexuellen Missbrauch anfällig seien. Das leuchtete mir durchaus ein, denn wenn Kinder wissen, wie was und warum funktioniert, ist es für sie kein Geheimnis mehr und sie wissen, dass es unter Umständen nicht in Ordnung ist, was gerade passiert.

Mein Körper gehört mir und „Nein!“

Das der Körper meiner Kinder nur ihnen selbst gehört, und seine Grenzen zu kennen und auch deutlich zu sagen, das haben meine zwei Mädels schon gelernt. Hierfür hatte ich ganz tolle Bilderbücher, die alles kindgerecht und anschaulich erklärt haben. So wissen meine Kinder bereits, dass, wenn sie etwas nicht wollen, oder etwas sich unangenehm anfühlt, laut und deutlich ihre Grenze setzen. Hier haben meine zwei Mädels auch an einem sogenannten Mutmach-Kurs teilgenommen. Auch das Thema „Ich gehe nicht mit Fremden mit“ haben wir ausführlich und gründlich besprochen.

Aufklären?

Aber aufklären? Soweit war ich noch nicht und ehrlich gesagt, dachte ich, dass ich hierfür noch etwas Zeit hätte.
Der gelesene Artikel ging mir nicht aus dem Kopf. Du musst wissen, meine beiden Mädels sind jetzt genau in dem besten Alter von 6 und 8 Jahren. Ich fühlte mich ein bisschen ertappt, da ich doch wirklich hoffte, das Thema noch laaange vor mir her schieben zu können. Schließlich waren die zwei doch gerade eben noch meine Babys, oder?
 

Jetzt hier weiterlesen