VG-Wort Pixel

MamaWahnsinnHochDrei Ich bin eine unerträgliche Mama

Blog MamaWahnsinnHochDrei Unerträglich
© mamawahnsinnhochdrei.com
Hach… Ich hätte es mir selbst nicht gedacht, aber so ist es eben mit der Fremd- und der Eigeneinschätzung. Meine Lieblinge haben mir nämlich unlängst einige Punkte aufgezählt, die mich angeblich unerträglich machen. Wahrscheinlich als eine Art der Verarbeitung habe ich diese Kritik in einer Mamakolumne zusammengefasst. Heftig, sag’ ich nur. Geht es euch manchmal ähnlich oder stehe ich damit alleine da?

UNERTRÄGLICHE MAMA: ICH SCHREIE
Tja, ich gestehe, es kommt manchmal vor – primär versuche ich aber, es zu vermeiden, ich mag es auch überhaupt nicht und empfinde es als mühsam. Ein freundliches Miteinander steht immer im Vordergrund. Doch wenn ich fünfmal das Gleiche sage und mir niemand zuhört, muss ich leider lauter sprechen. Ein „Könntest du so lieb sein und dich bitte anziehen“ hat bei meinen Schätzen keine Wirkung, es wird überhört. Dezent, aber doch. Auch „Könntest du dich bitte anziehen!“ Kommt so oft nicht wirklich an. Ein „Anziehen. Bitte. Kommt. Jetzt.“ In Kombi mit einer etwas höheren Tonlage erzielt die Wirkung. Leider.

UNERTRÄGLICHE MAMA: ICH HÖRE NICHT ZU

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub