BloggerMumof3Boys
 
Ich finde diesen Familienurlaub keine Erholung

Wer mir bei Instagram oder im Blog folgt, hat vermutlich schon gesehen, dass wir im Urlaub sind. Wir sind in Zoutelande in der Niederlande, trotz Corona. Hier sind wir seit 2015 jeden Sommer. Ganz unspektakulär im selben Haus. Das ist zwar recht klein, aber super gelegen und für hier noch ziemlich bezahlbar.

BloggerMumof3Boys, Urlaub
bloggermumofthreeboys.com

Gebucht haben wir ohnehin schon im Sommer 2019 für jetzt. Bezahlt ist das Haus auch schon lange. Sonst wären wir aufgrund der finanziellen Lage wegen Corona eher nicht in den Urlaub gefahren. Im Urlaub erwartet man irgendwie Erholung. 

Ich bin nicht entspannt
Dieses Haus hat zwar den Vorteil, dass wir es kennen, entsprechend genau wissen, was uns erwartet. Außerdem können wir genau die Sachen mitbringen, die wir noch brauchen. Wir kennen uns aus, daher ist es immer sehr schnell wie „immer“, es gibt kein Eingewöhnen, sondern es geht direkt in die Erholung.

Meine Grundstimmung ist aber einfach nicht entspannt. Grundsätzlich gibt es in meinem Leben immer eine unterschwellige Belastung durch den Diabetes. Der Diabetes ist immer da. Dieses „Grundrauschen“ ist immer da, das ist Normalität. Trotzdem ist es etwas, das immer Gedankenkapazität ein nimmt. Immer achte ich auf meinen Blutzucker, gucke auf den Sensor, justiere Werte und muss immer, wenn ich das Haus verlasse, an etwas denken. Manchmal spielt der Blutzucker verrückt (besonders bei Stress) und Sensoralarm weckt mich stündlich. Gleichzeitig ist es Luxus, dass es den Sensor und die Insulinpumpe überhaupt gibt. Es könnte also noch deutlich anstrengender sein.

Und dann kam Corona
An kaum jemandem geht Corona bzw. die Folgen der Coronakrise vorbei. Eltern jonglieren mit Job und ausfallender Kinderbetreuung, oben drauf kam noch die Homeschool. Die Schule Zuhause mit eLearning lief bei uns ziemlich entspannt, weil die Schulen bzw. LehrerInnen sehr gutes Material zur Verfügung gestellt haben. Dennoch war es natürlich eine massive Abweichung vom Alltag. 

Uns hat aber Corona hauptsächlich wirtschaftlich richtig getroffen. 

Jetzt hier weiterlesen