Große Köpfe
 
Ich habe ein Seil #CoronaEltern #Coronatagebuch

Ich habe ein Seil. Es hält meinen Kopf gefühlt oben auf dem Hals und sorgt dafür, dass dieser gerade auf meinen Schultern sitzt. Seit Wochen wird dieses Seil jedoch dünner und brüchiger. Mit dem Gedankenkarussell im Hinterkopf 4.Mai habe ich es dazu gebracht meinen Kopf noch oben zu halten. Ich habe meine Schultern gestrafft und die Tränen zurückgehalten, aber seit Ende letzter Woche ist dies nicht mehr möglich, der Kopf ist unten und die Tränen laufen.

Blog Große Köpfe, Coronatagebuch
grossekoepfe.de

Drei Kinder und zwei arbeitende Menschen noch bis August zu Hause? Mein Kopf schüttelt sich permanent. Er hat auch keine Ahnung wie das funktionieren soll und mein inneres Seil scheint verloren zu sein. So geht ein Aufschrei durch Elternland #CoronaEltern heißt er und er ist so divers wie auch die Familien in Deutschland. „Kindergärten anders öffnen“ und „Schulen alle nach und nach auf“ rufen gerade viele Eltern sehr laut im Netz. „Kleinstgruppen zulassen“ und „Coworking mit Kindern möglich machen“ rufen die anderen Eltern. „#Coronaelterngeld ist die Lösung“ sagen viele, dann wäre wenigstens der finanzielle Druck genommen, andere sagen „Jugendzentren auf, das Kindeswohl steht im Vordergrund“; “Die Bildungsschere nimmt zu” kann man lesen und “Streicht dieses Schuljahr einfach” die anderen Eltern. “Wir werden unsere Jobs verlieren” und “Ich finde so nie eine Arbeit” uvm. All diese Eltern haben eins gemein:

Jetzt hier weiterlesen