Mama & Co
 
Kinderplanung abgeschlossen – Und dann kommt alles ganz anders

Ich wollte immer zwei Kinder haben. Mädchen und Junge wären natürlich toll, dachte ich mir, aber letztlich auch egal. Hauptsache zwei, davon war ich viele Jahre lang überzeugt. Dass es letztlich vier geworden sind, darüber staune ich auch heute manchmal noch.

Blog Mama und Co, Familienplanung
mama-und-co.de

Meine ursprüngliche Kinderplanung hat sich durch meine Zwillinge einfach verdoppelt!

Ich bin als Einzelkind aufgewachsen und habe mich in dieser Situation immer sehr wohl gefühlt. Erst im Erwachsenenalter kam mir der Gedanke, dass ein Bruder oder eine Schwester eine Bereicherung für mein Leben sein könnten. Und obwohl ich diese Beziehung nie vermisst habe, war mir für meine eigenen Kinderplanung immer eins klar: Ich werde zwei Kinder bekommen! Klarer Fall, so hatte ich mir das ausgemalt und für gut befunden.

Zwei Kinder – das war die Planung
Glücklicherweise fand ich einen Partner, der mit meiner Familienplanung einverstanden war und sich auch sehr auf Nachwuchs freute. Unsere Tochter wurde geboren und ich war glücklich, dass es mit meiner ersten Schwangerschaft so unproblematisch geklappt hatte. Mein Baby wuchs zum Kleinkind heran und so langsam keimte der Wunsch nach einem zweiten Wunder in mir auf.
Zweieinhalb Jahre nach meiner Tochter wurde mein Sohn geboren. Ein properes Kerlchen mit über 4kg Geburtsgewicht und einem sonnigen Gemüt. Nun waren wir zu viert, zwei Mädels und zwei Jungs. Die perfekte Balance, dachte ich mir. Wir sind komplett und so wird es auch bleiben.

Die Jahre vergingen und viele meiner Freundinnen bekamen ihre Babys. Ich freute mich natürlich für sie und fand es schön, ihre kleinen Murkel in meinen Armen zu halten. Aber ehrlich gesagt war ich auch froh, wenn ich sie ihrer Mama zurückgeben konnte. Zu tief saß die Erinnerung an durchgemachte Nächte und trotzige Kleinkindphasen, als dass ich eine erneute Schwangerschaft herbeigesehnt hätte.
Tja, und dann kam dieser Urlaub. Ein schöner Urlaub war das in Griechenland, keine Frage. Und vor allem ruhig. Sehr ruhig. Viel zu ruhig!

Jetzt hier weiterlesen