GROSSE KÖPFE
 
Konsequent oder inkonsequent oder irgendwas dazwischen

Nach drei Kindern ist vieles klar, aber einiges eben doch noch nicht: Erziehen wir nun konsequent oder inkonsequent unsere Kinder?

GROSSE KÖPFE: Konsequent oder inkonsequent oder irgendwas dazwischen

Wir waren über das verlängerte Wochenende mit Freunden unterwegs. Sie haben drei Kinder und wir auch. Seit langem fahren wir zusammen weg. Wir schätzen und mögen uns. So dass wir uns trotz steigender Kinderzahl dennoch ab und an gemeinsam auf den Weg machen. Doch mittlerweile fällt uns allen auf, dass wir ganz verschiedene Erziehungsstile haben – dabei stört das unser Miteinander nicht. Was schließlich dazu führt, dass Alu und ich uns nach den Treffen immer unterhalten, was wir falsch machen. Denn die Kinder unserer Freunde hören anscheinend und folgen den Anweisungen der Eltern. Sie sind glücklich miteinander und pflegen respektvollen liebenden Umgang.

Bitte seien sie entweder konsequent oder inkonsequent...

Mein wichtigster Professor in Kunstgeschichte sagte gerne: Bitte seien sie entweder konsequent oder inkonsequent aber nicht dieses schreckliche, unbestimmte Dazwischen.“ Er bezog dies auf die Art und Weise, wie wir uns Problemen und Fragestellungen vor und mit einem Kunstwerk näherten. Ich denke aber, er meinte damit durchaus auch das Leben drumherum.

Unsere Freunde sind sehr konsequent. Ihre Kinder kennen das nur so und alles funktioniert. Wir hingegen reiben uns zeitweise auf und werden sogar ab und zu  lauter, ebenso wie unsere Kids. Denn alles konsequent durchzuhalten fällt (uns) schwer.

Jetzt hier weiterlesen