LÄCHELN UND WINKEN
 
A little bit mehr Respekt

Wenn mir eine Mutter mit einem Baby in des Krümels Alter erzählt: „Ich möchte definitiv kein weiteres Kind – mir genügt eines!“, dann liegt es mir auf der Zunge zu sagen: „Warte erst einmal ab. Dein Floh ist noch so klein ... das kann sich noch ändern.“

Blog Lächeln und winken Mehr Respekt
Lächeln und winken

Glücklicherweise schaffe ich es meistens, diesen Kommentar da zu lassen, wo er ist (nämlich auf der Zunge), ihn aber nicht auszuspucken. Denn: Wie doof ist das denn? Und nervig! Und überheblich! Wieso habe ich überhaupt dieses fragwürdige Bedürfnis, so etwas (bewertendes) zu sagen? Kann ich nicht einfach akzeptieren, dass diese Frau offenbar eine INDIVIDUELLE Entscheidung getroffen hat – für SICH! Das hat doch mit MIR und meiner Entscheidung für ein zweites Kind rein gar nichts zu tun! Wieso gehe ich trotzdem instinktiv davon aus, dass es sich um eine Floskel handelt, die Aussage nicht durchdacht ist und vor allem ... nicht endgültig ernst gemeint sein kann? Wieso schließe ich von mir auf (die) andere und denke, dass sie IHRE Meinung noch ändern wird, nur weil ICH es klasse finde, zwei Kinder zu haben. Ist doch total bescheuert!
 
Noch viel schlimmer ist es sogar, wenn das von einer anderen Mutter angesprochene Thema ganz dringend immenses Feingefühl verlangt, weil es eine Herzensangelegenheit ist, die ihr wirklich schlimme Sorgen bereitet und über die es ihr ganz arg schwer fällt zu sprechen ...

Jetzt hier weiterlesen