VG-Wort Pixel

Hallo Liebe Wolke Mama? Was ist eine Vagina? (Aufklärung the simple way)

Hallo liebe Wolke, Vagina
© Hallo liebe Wolke
Hallo liebe Wolke, ist es nicht manchmal zum Piepen? Neulich standen mein kleines Leben und ich an der Fleischtheke im Supermarkt an, das ist immer ein bisschen langweilig, für uns beide, und so schoben wir uns in der langen Schlange im Schneckentempo an Mortadella, Salami und Sülze vorbei, zählten die Plastiktrauben zwischen dem Aufschnitt – irgendwas muss man ja machen, um die Wartezeit zu überbrücken.

„Mama? Bekomme ich gleich ein Stück Fleischwurst? Ich liebe Fleischwurst nämlich.“, sagte meine Tochter und die ältere Dame vor uns drehte sich lächelnd zu uns um.
„Ja, ganz bestimmt.“, antwortete ich.
„Gut!“, grinste mich mein kleines Leben an, „Und… Mama? Was ist eine Vagina?“
Die ältere Dame vor uns machte eine halbe Pirouette und ihre Ohren färbten sich an den Spitzen rot, das sah eigentlich ganz hübsch zu der grauen Dauerwelle aus.
Aufklärung an der Wursttheke.

Pflaume, Pipimann und Co

Es gibt wohl für nichts so sagenhaft viele Bezeichnungen wie für die menschlichen Geschlechtsorgane, von niedlich über anatomisch bis vulgär – da ist für jeden was dabei, komisch eigentlich, denn eine Nase nennt man ja auch nicht einmal Schnüffelchen und ein anderes Mal Rotze. Oder so.
Ich war noch nie ein Freund von diesen Verhohnepipelungssachen, obwohl ich zugeben muss, dass es sich irgendwie netter anhört, mit einem Kleinkind unter zwei über die „Pflaume“ zu sprechen statt das Wort „Scheide“ zu benutzen. Das Wort Scheide klingt in meinen Ohren blöd, immer schon, vielleicht weil eine Scheide ja auch ein Behälter ist, der einzig dafür vorgesehen ist, ein Schwert (oder einen anderen scharfen Gegenstand) hineinzustecken – was ja im Ansatz nun auch nicht ganz verkehrt ist. Für die Zukunft gesehen.

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub