VG-Wort Pixel

Ich gebäre Maria: ungeplante Alleingeburt im Stall

Ich gebäre: Maria: ungeplante Alleingeburt
© artinspiring / Adobe Stock
Maria erzählt in dieser Geschichte die Geburt ihres Sohnes. Er kam ohne fremde Hilfe zur Welt. Maria war vorher verschiedenenorts die Tür vor der Nase zugeschlagen worden.

Vorgeschichte

Um die Geschichte richtig einordnen zu können, muss ich ein bisschen ausholen. Mit meinem Verlobten wollte ich umziehen. Wir wollten in seine Heimatregion ziehen. Ich kannte mich dort nur wenig aus, verließ mich aber auf ihn.

Die Nachricht, dass ich schwanger war, kam sehr überraschend für mich. Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet – und schwankte dann verständlicherweise zwischen Freude und Angst. Ich freute mich auf das Baby, auf dieses kleine Wesen. Aber ich wusste nicht so recht, was mich erwarten würde. Auch mein Verlobter war ziemlich unsicher.

Nichtsdestotrotz machten wir das Beste aus der Situation. Wir planten den Umzug und bemühten uns, alles so zügig auf die Reihe zu bekommen, dass wir dann zur Geburt unseres Kindes bereits an unserer neuen Bleibe sein würden.

Da ich die Schwangerschaft vollkommen unbegleitet gestaltete, hatte ich keinen errechneten Geburtstermin. Ich verließ mich einfach darauf, dass das Baby schon kommen würde, wenn es bereit wäre.

Jetzt hier weiterlesen

Neu in Familie & Urlaub