Tagaus Tagein
 
Minimalismus und Ausmisten

Patricia von Moms’s Blog ist schuld! Sie hat mich angesteckt mit ihrem Minimalismusprojekt. Sowas spukt mir ja schon lange im Kopf herum. Hab schon etliche Bücher dazu gelesen aber irgendwie bin ich nicht in die Pötte gekommen. Manchmal brauch ich einen Tritt in den Hintern. Oder jemanden, der mich einfach mitzieht und dann klappt’s.

Blog Tagaus Tagein Minimalismus
tagaustagein.org

Bei mir ist ein Gen aus der Steinzeit übrig geblieben. Damals waren die männlichen Mitglieder einer Sippe für das Jagen zuständig und die weiblichen fürs Sammeln. Ich sammle gern. Nichts bestimmtes aber von allem ein bisschen. Ich liebe schöne Dinge für Küche und Haushalt. Davon kann ich nie genug bekommen. Was für andere Schuhe und Klamotten, ist für mich „praktisches“ für Küche und Haushalt. Bevor die Jungs auf die Welt kamen, hab ich regelmäßig ausgemistet. Nur in den letzten sieben Jahre hab ich es schleifen lassen. Es wurde von allem immer mehr. Egal ob Spielzeuge, Klamotten oder Haushaltsgegenstände. Alles habe ich aufgehoben. Kann ich alles irgendwann gebrauchen, so dachte ich mir.

Mit der Zeit wurden die Regale, Schränke und Kellerräume immer voller. Ich merkte, dass ich irgendwann nur noch genervt war, von dem ganzen Krempel. Ich hatte das Gefühl zu ersticken. Mal ehrlich, wie viel Dinge habt ihr in den Schränken, die ihr selten oder gar nicht nutzt? Bei mir ist da einigen. Also habe ich für mich beschlossen, etwas zu ändern.

Jetzt hier weiterlesen