Little Paper Plane
 
Mission Impossible: Wohnungssuche Mit Kindern

Wir sind Akademiker, wir haben beide ein geregeltes Einkommen, wir haben keine Haustiere und sind Nichtraucher. Aber was wir auch haben sind Kinder. Und davon gleich zwei Stück. Das ist für eine Wohnungssuche schlimmer als rauchende, instrumentierende Haustiere. Das haben wir zumindest feststellen müssen.

Blog Little paper plane, Wohnungssuche
littlepaperplane.net

Es hat alles damit angefangen, dass wir naiv genug waren zu glauben, dass eine kleine Familie in Vier-Zimmer-Wohnungen willkommen sei. Ha! Da hatten wir uns getäuscht. Denn der ideale Mieter ist ein Mann (!) in Führungsposition, alleinstehend, Mitte Vierzig. Und das für eben besagte Vier-Zimmer-Wohnungen.

In nur 24 Stunden haben wir, als Familie, fünf Absagen bekommen. Lediglich deshalb, weil Kinder im Spiel sind. „Das Haus ist zu hellhörig“ schrieb einer (110 Quadratmeter, 5 Zimmer), die „Wohnung sei nicht für Kinder geeignet“ (129 Quadratmeter, 4,5 Zimmer) meinte ein anderer. „Das Objekt ist zu klein für eine Familie mit zwei Kindern“ (98 Quadratmeter, 3,5 Zimmer) wollte man mir weißmachen. „Für ihre Familie leider ungeeignet, da in der Stadt“ (119 Quadratmeter, 4 Zimmer) mansplainte man mir.

Ist das normal?
Schön, oder? Und da begab ich mich in die Weiten des Internets und suchte nach Erfahrungsberichten. Ging es nur uns so? Ist das in Deutschland, 2019 normal? Sind Kinder wirklich Persona non grata? Die Antwort? 

Jetzt hier weiterlesen