LÄCHELN UND WINKEN
 
Mutter-Kind-FAQs für interessierte Passanten

Ich kennt diese oder sehr ähnliche Situationen wahrscheinlich zu Hauf: Ihr seid irgendwo unterwegs und habt im Grunde weder Hände noch Augen genug, um mit eurem Nachwuchs auf dem verkackt schnellen Laufrad mitzuhalten. Oder ihr sitzt mit eurem wie ein kleiner Berserker brüllendem Baby in der Bahn und tupft euch schon verzweifelt mit dem von Oma geschenkten „ersten“ Teddy den fingerdick auf eurer Stirn stehenden Stressschweiß ab.

Blog Lächeln und Winken, Mutter FAQs
Lächeln und winken

Oder ihr kauert auf der Bordsteinkante und seht zu, wie euer bereits völlig mit seinem Schokoeis eingesautes Kind auch noch die Reste von eurem Eis verspeist.
Diese Moment sind nicht unbedingt unsere glanzvollsten als Mutter ;) . Trotzdem kommen sie erschreckend oft vor  ...  und liefern uns zumindest im Nachhinein lustige Gründe zum beherzten LÄCHELN UND WINKEN. Währenddessen jedoch – mit dem komplett in Schlamm gebadeten, rummotzenden Kleinkind an der Hand oder am Armageddon-gleichendem-Restauranttisch fliegenden Nudeln ausweichend – sind unsere Nerven oftmals ETWAS angespannt. Wir sind also weder körperlich in der Lage noch in der Stimmung, mit Fremden Gespräche zu führen, die mit medium-subtilen Vorwürfen á la „Uhhhh, sieht irgendwie so aus, als würde Ihnen ihr Kind ganz schön auf der Nase rumtanzen!“ oder „Natürlich will ich mich nicht einmischen, aber meinen Sie wirklich, Sie tun da gerade das Richtige?“ begonnen werden. Für eben diesen Fall habe ich mal etwas vorbereitet. Denn wir wollen ja nicht unhöflich sein und Passanten mit all ihren Fragen zu UNS und UNSEREN Kindern allein da stehen lassen ;) . Nein, wir wollen, dass sie ihre Antworten erhalten, damit sie sich keine Sorgen um uns machen müssen. Darum geht’s ihnen ja schließlich ... richtig? :D .

Hier kommen also die HÖFLICHEN (wir wollen ja niemanden vor den Kopf stoßen) ...
 
Mutter-Kind-FAQs für interessierte Passanten

 

Jetzt hier weiterlesen