VG-Wort Pixel

BloggerMumof3Boys „Nordstern“ der Erziehung: was will ich eigentlich?

BloggerMumof3Boys: „Nordstern“ der Erziehung: was will ich eigentlich?
Inspiriert von Nora Imlaus wunderbarem Buch "Mein Familienkompass" habe ich mir Gedanken gemacht. Was möchte ich eigentlich? Was wünschen wir uns für unsere Kinder? Ich habe nicht nur einen "Nordstern" in unserer Erziehung gefunden, sondern gleich ein ganzes Firmmament, das sich aber auch stetig im Wandel befindet.

Vor einigen Monaten habe ich das Buch „Mein Familienkompass“ der wunderbaren Nora Imlau rezensieren dürfen. Das nahm mehr Zeit und gedankliche Kapazität in Anspruch als ich vorher gedacht hätte. Viele Denkanstöße. Hier geht es aber einen Begriff, den ich für mich übernommen habe: den „Nordstern“. Denn den braucht es bei vielen Gedanken und Zielen im Leben, einen Orientierungspunkt für den Weg und die Ziele.

Drei Kinder und was ist das Ziel?

Grundsätzlich ist natürlich das Ziel und somit der Nordstern: Beziehung. Eine Beziehung miteinander und mit anderen Menschen. Meinen Kindern wünsche ich, dass sie Persönlichkeiten werden und vor allem eins: glücklich. Dass sie ihren Weg gehen, ihren ganz eigenen, aber immer auf uns als Familie zurück greifen können, dass wir ein Fixpunkt auf ihrem Firmament sind. Sie haben sich gegenseitig, was sich besonders in dieser ungewöhnlichen und belastenden Zeit auszahlt.

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub