VG-Wort Pixel

OneEggTwoKids 5 Dinge, die ich gerne vor dem Kaiserschnitt gewusst hätte

OneEggTwoKids Kaiserschnitt
© oneeggtwokids.de/
Eigentlich dachte ich, ich bin informiert und gut gewappnet in die Geburt gegangen. Doch ich merkte schnell: Von manchen Dingen hatte ich keine Ahnung. Hätte ich diese 5 Dinge vorher gewusst, wäre es sicher leichter für mich gewesen:

Auch mit einem Kaiserschnitt kann man Wehen haben

Zwei Tage nach der Geburt wurde ich aus dem Nichts von recht starken Unterleibsschmerzen überrascht. Ich dachte, mit dem Thema Wehen muss ich mich ja nicht auseinandersetzen. Aber es wäre doch sinnvoll gewesen- Nachwehen sind ganz normal und wichtig für die Rückbildung nach Schwangerschaft und Geburt. Gerade mit Zwillingen können diese ziemlich stark sein. Absolut auszuhalten und trotzdem gut zu wissen, um eventuell aufkommende Schmerzen gut einordnen zu können.

Während dem Kaiserschnitt werden mehrere Personen anwesend sein

Dass bei einem Kaiserschnitt mehr Menschen anwesend sind wie bei einer natürlichen Geburt, war mir völlig klar und macht ja auch Sinn. Dass bei einer Zwillingsgeburt vielleicht zwei, drei mehr Menschen dabei sind- so weit dachte ich auch noch. Bei meiner OP war es tatsächlich eine halbe Schulklasse ...

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub