BloggerMumof3Boys
 
Papa in der Corona-Zeit – neue Rolle oder alte Muster?

GASTBEITRAG: Hoppla, ich habe den Lockdown verpasst! Na, schön wär’s. Genauer müsste es heißen: Ich habe den Beginn des Lockdowns in Deutschland verpasst, um ziemlich genau eine Woche. Hätte die gebuchte Fluggesellschaft mitgespielt, hätte ich den Beginn nur um einen Tag verpasst. Aber irgendwie wollten die mich nicht mitnehmen.

Bizzidad
bizzidad.com

Tag für Tag ging das so, fast eine Woche lang. Ich war auf einem anderen Kontinent, im zehntgrößten Land der Erde, in der fünftgrößten Stadt der Welt – und hatte nur einen kleinen Hotelfernseher, auf dem ich die Hauptnachrichten verfolgte. Im Auslands-Block in der Mitte der Sendung ein kurzer Beitrag über das Schließen allen öffentlichen Lebens bei uns. Mehr nicht. Denn jenseits des Atlantiks war Covid-19 Mitte März noch weit weg.

Meine Frau hat immer recht!
Dass es ernst war, wusste ich spätestens seit einer Nachricht von meiner Frau. Der Älteste habe plötzlich Bauchweh. Die Perspektive, mich vielleicht nicht so schnell wiederzusehen, hat ihn gestresst. Was hatte ich nur angestellt! Meine Frau hatte mich schließlich drei Wochen zuvor noch vorm Auslands-Job gewarnt, angesichts der aufziehenden Pandemie. Aber Hallo, ich fliege doch nicht nach China, Südkorea oder in den Iran! Das Thema war für mich gegessen.

Meine Frau hat immer recht! Das meine ich ernst, und dafür liebe ich sie. Gut, ich kann das manchmal nicht so zugeben. Trotzdem ist sie diejenige, die mich in entscheidenden Situationen immer gepusht hat, jedesmal in die richtige Richtung. Dafür bin ich ihr dankbar. Komischerweise fühlte sich ihr „pushen“ bis zum Corona-Ausbruch anders an, wenn es um das Thema Arbeiten oder Geldverdienen ging. Es hat sich nämlich so eingeschlichen, dass ich der sogenannte Hauptverdiener bin. 

Herr Muster-Mann, das Alpha-Tier
Der Hauptverdiener – was für ein blödes Wort. Was es damit auf sich hat und wie ich dazu stehe, demnächst einmal mehr. Dennoch war meine Haltung bis Corona glaube ich eher ein: Hoho, was meinst Du eigentlich, wo das liebe Geld herkommen soll, wenn Du mir nicht den Rücken frei hältst? Ohne meinem Geschlecht nahe treten zu wollen, war ich was das betrifft ein Muster-Mann. Heute weiß ich, dass der Hauptverdiener nicht diejenige Person in der Familie mit der meisten Arbeit ist. 

Jetzt hier weiterlesen