LÄCHELN UND WINKEN
 
Rabenmutter 2.0: Bahnfahren mit (meinen) Kindern

Dann bekam die Tochter einen Kindergartenplatz in einem anderen Stadtteil und ich das zweite Kind. IMMER und JEDE Strecke zu laufen, war und ist seit dem nicht länger eine Option, denn die Mausemaus mag nach einem langen Kita-Tag nun mal nicht 2,5 Kilometer nach Hause latschen. Kann ich natürlich verstehen.

Blog Lächeln und winken Bahnfahren
Lächeln und winken

Deshalb fahre ich jetzt täglich mit der Bahn. Und das „läuft“ dann aktuell meist ungefähr so ab:

Bahnfahren mit (meinen) Kindern

  1. Ich treibe die Vierjährige zur Eile an, weil wir mal wieder kurz davor sind, die Bahn zu verpassen, die ICH gerne nehmen würde, um rechtzeitig zu unserer Verabredung zu Hause anzukommen.
  2. Wir verpassen die Bahn um ca. 30 Sekunden.
  3. „Mama, war das unsere Bahn?“
  4. „Ja, Süße, dass war sie. Aber es kommt gleich noch eine.“

Jetzt hier weiterlesen