LÄCHELN UND WINKEN
 
Rabenmutter 2.0: Die Nummer mit den blanken Nervenenden

Nerven wie Drahtseile sollten definitiv zur Grundausstattung von Müttern gehören. Und meistens ist dem sogar so, findet Anke von LÄCHELN UND WINKEN. Nur eben nicht immer ... und deshalb kommt es auch bei der coolsten und lockersten Mutti manchmal zu einen klitzekleinen Ausraster ;) .

Blog Lächeln und winken: Dünne Nerven
Lächeln und winken

Es ist definitiv nicht daran zu rütteln: Wenn wir Mamis (oder Papis ;) ) abends im dunklen Zimmer sitzen, die kleinen warmen Hände unserer soeben eingeschlafenen Kinder in den eigenen spüren und im Dämmerlicht mit den Augen den zarten Konturen ihrer ganz entspannten Gesichtchen folgen, fühlen wir sie – diese überdimensionale Liebe und Hingabe für unseren Nachwuchs, die uns ausfüllt und glücklicher macht, als wir es je für möglich gehalten hätten. Allerdings ... so ehrlich muss man ja auch mal sein ... kommt es vor, dass wir nur wenigen Minuten vorher nicht GANZ so viel Liebe und Hingabe verspürten – weil es eben einfach Momente oder gar Tage gibt, an denen einem die eigenen Kinder ganz echt und ohne Frage DEN VERDAMMTEN LETZTEN NERV RAUBEN!!! ;) :D
 
Zugegeben: Sowas wie „Boah, mir gehen die Kids heute wirklich voll auf den Sack!“ darf man als Mutter in der Öffentlichkeit nicht sagen ;)

Jetzt hier weiterlesen