VG-Wort Pixel

LÄCHELN UND WINKEN Rabenmutter 2.0: Läuse? Ach, wen juckts!

Blog Lächeln und winken Läuse
© LÄCHELN UND WINKEN
Als ich klein war, hatten meine Schwester und ich so oft Läuse, dass ich ein mittelschweres Läuse-Trauma davongetragen habe. Nicht zuletzt deshalb, weil meine Mutter irgendwann kapituliert und uns beiden eine wenig fesche Kurzhaarfrisur (googlet mal Topfschnitt :)) verpasst hat.

. Außerdem war es jedes mal ein Heiden-Akt, die Mistviecher wieder loszuwerden: Uns wurden gefühlt 1.000 mal mit brennendem Shampoo die Haare gewaschen, meine Mutter desinfizierte den kompletten Hausstand, wusch alles und fror im Notfall ein, was die Waschmaschine nicht überlebt hätte. Meine liebsten Stofftiere wanderten in die Tiefkühltruhe und waren tagelang nicht kuschelbar für mich. Es war furchtbar. Und soooo langwierig! Seit dem HASSE ich diese winzigen Plagegeister mehr als alles andere … und fange aus tiefverwurzelter Angst vor einem erneuten Befall schon an mich zu kratzen, wenn jemand das Ungeziefer auch nur in einem Nebensatz erwähnt (da kann man sich vorstellen, wie es mich gerade juckt, während ich das hier schreibe – boah, es schüttelt mich!) ABER: Die Mausemaus geht nun schon ein Jahr in die Kita und da dort im Prinzip dauerhaft ein Schild aushängt, das gerade Läuse rumgehen, MUSS ich jetzt endlich mal lernen, dass Läuse zwar immernoch eklig sind … aber heutzutage eigentlich fast schneller und leichter erfolgreich zu bekämpfen sind, als dieser nervige Dauer-Schnupfen, den Kita-Kinder von Oktober bis Mai wie eine Art Rotz-Accessoire spazieren tragen. VORAUSGESETZT man kümmert sich richtig darum UND alle Beteiligten ziehen an einem Strang!

Es ist gerade mal ein paar Wochen her, da schrieb eine Mutter in die Kindergarten-WhatsApp-Gruppe, dass sie bei ihrer Tochter einen Tag zuvor Läuse entdeckt hätte, dem Problem aber natürlich direkt mit einem entsprechendem Shampoo aus der Apotheke tatkräftig zu Leibe gerückt wäre. Meine Reaktion: AHHHHHH, oh Gott, oh Gott, oh Gott, EKELHAFT! Ich checkte die Mausemaus sofort mit drei verschiedenen Nissenkämmen und einer Lupe mit Licht, während ich das TÖTUNGS-Shampoo bereits im Anschlag hielt (jepp, ich werde leicht panisch – ich sag’s ja: mittelschweres Läuse-Trauma :D ). Die Reaktion der meisten anderen Mütter: Beinahe flächendeckendes Schweigen.

Jetzt hier weiterlesen


Mehr zum Thema