LÄCHELN UND WINKEN
 
Rabenmutter 2.0: Still-Mutti-FAQs für interessierte Passanten

Ich weiß gar nicht, warum ich nicht schon längst selber darauf gekommen bin und stattdessen mal wieder einen Schubs von euch brauchte ... aber NATÜRLICH brauchen wir nach den allgemeinen Mutter-Kind-FAQs und den Trage-Mutti-FAQs auch noch welche speziell für stillende Mamis.

Blog Lächeln und Winken Still-Mamas FAQ
Lächeln und winken

Schließlich passiert es gefühlt ständig, dass man komische Blicke oder sogar dumme Sprüche kassiert, wenn man es sich in der Öffentlichkeit (gezwungenermaßen) bequem machen muss, um dem Baby mal eben die Brust zu geben.
 
Während ich mich mit dem Mini-Krümelchen im Arm eigentlich kaum darum gekümmert habe, was die Menschen um mich herum so davon hielten, dass ich mal kurz „blank“ zog, hat mich das in meiner ersten Still-Beziehung mit der Mausemaus durchaus verunsichert. Ich erinnere mich sehr gut daran, wie ich mit verschiedenen Schals herumfuchtelte, alles dran legte, das Baby und meine Brust zu verbergen, mir manchmal sogar in Cafés den Stuhl direkt vor eine Wand stellte, damit ich mich so unbeobachtet wie möglich fühlen konnte. Man, war das stressig. Und wie gut und angenehm, dass ich beim Söhnchen so viel selbstbewusster damit umgehen konnte. Zumindest das erste Jahr über. Seit dem spüre ich wieder unangenehm die Blicke der Passanten, weil ich eben kein Baby, sondern ein Kleinkind stille. Tatsächlich habe ich häufig das Gefühl mich rechtfertigen zu müssen ... selbst auf dem Spielplatz vor anderen Müttern. Dabei geht es niemanden etwas an, ob ich noch stille und wie lange wir das durchziehen. Nur den Krümel und mich. Deshalb: Wie wunderbar, dass ihr mich mit der Nase darauf gestoßen habt, auch noch die folgenden Flyer zu entwerfen:
 
Still-Mutti-FAQs für interessierte Passanten
 
Sehr geehrter Passant,
vielen Dank, dass Sie sich für das Wohlbefinden meines Kindes interessieren. Ich bin sicher, Sie meinen es von Herzen gut. Deshalb möchte ich Ihnen hiermit ein paar Antworten an die Hand geben, die Ihre Fragen zu meinem Baby und mir hoffentlich zufriedenstellend beantworten:
 

Jetzt hier weiterlesen