LÄCHELN UND WINKEN
 
Schäm dich ... NICHT!

Kinder bringen ungemein viel Glück und Freude mit sich ... aber eben nicht nur. Hinter so mancher „Elternschafts-Tür“ versteckt sich auch mal ein Zonk. Besonders nervig findet Anke von LÄCHELN UND WINKEN z. B. die Gewissensbisse, die sie früher nicht hatte – aber jetzt als Mutter beinahe täglich verspürt.

Blog Lächeln und winken Scham
Lächeln und winken

Ich finde ja, man kann das Mama-Dasein sehr gut mit einer PALETTE Überraschungseier vergleichen: Man hat ein Leben lang davon, es macht ein bisschen dick :D, ganz oft hat man riesen Spaß damit, trotzdem nervt „der Inhalt“ manchmal, doch etwas „Süßes“ ist ja immer dabei und ... man wird tatsächlich ständig überrascht.

Denn egal wie gut man auf die Mutterschaft vorbereitet war (oder es zumindest dachte), wie lange man den „Job“ schon macht, wie zauberhaft und liebenswert sich der Nachwuchs meistens präsentiert, wie taff und selbstbewusst man eigentlich ist und wie viele „Eier“ man bereits ausgepackt hat – die liebe Kleinen haben stetig ein Überraschungs-Ass im Ärmel, dass sie hervorzaubern, wenn Mami am wenigsten damit rechnet.

Das gilt für die ersten Wochen nach der Geburt, wenn ALLES neu ist, genauso wie für die endlos erscheinenden Jahre der Trotzphase (das ist die Zeit, in der sich Mutti eine Mutter-Kind-Kur OHNE Kind wünscht :D ), die in den ebenfalls endlos erscheinenden Jahren der Pubertät gipfeln (habe ich mir sagen lassen, ist aber BESTIMMT gelogen ;) ) und für die vielen kleinen Zeitabschnitte dazwischen, die angefüllt sind mit weiteren amüsanten Entwicklungsschritten der Kinder UND dem ganzen Kladderadatsch drum herum ...

Jetzt hier weiterlesen