VG-Wort Pixel

Ich gebäre Schlechte Gefühle nach guter Geburt

Ich gebäre, Geburtserfahrung
© christinarosepix / Shutterstock
Warum fühlst du dich nun schlecht? Hattest du die falschen Erwartungen? Hättest du nicht so hohe Maßstäbe setzten sollen, um diese Enttäuschung nun zu verhindern?

Liebe frischgebackene Mama,

herzlichen Glückwunsch! Dein Baby ist auf der Welt! Es ist gesund und die Menschen um dich herum freuen sich für dich. Du bist erschöpft, aber nicht groß verletzt.

Doch du fühlst dich enttäuscht. Du hattest andere Erwartungen an die Geburt. Vielleicht wolltest du zu Hause gebären und bist dann doch ins Krankenhaus gefahren. Vielleicht warst du von einer schmerzfreien Geburt überzeugt, und dann taten die Wehen höllisch weh. Vielleicht lag es ein „Kleinigkeiten“ — du hattest nicht die passenden Klamotten an; irgendjemand mit Mundgeruch war im Zimmer, es gibt von den entscheidenden Momenten keine Fotoaufnahmen.

Objektiv sind das alles Kleinigkeiten. Hauptsache, dein Baby ist gesund. Und du bist doch eigentlich auch ganz gut durch die Geburt gekommen.

Warum also fühlst du dich nun schlecht? Hattest du die falschen Erwartungen? Hättest du nicht so hohe Maßstäbe setzten sollen, um diese Enttäuschung nun zu verhindern?

Jetzt hier weiterlesen

Neu in Familie & Urlaub