Du und dein Kind
 
Teilzeit-Kindergartenfrei – Teil 1. Warum das Ganze?

Eigentlich wollte ich meinen Sohn nie nie nieeeee in den Kindergarten geben. Ich wollte das er viele Geschwister bekommt und ich alle gemeinsam bei uns Zuhause betreue. Ich hatte meine Wünsche und Vorstellungen, war überzeugt davon und wollte genau das! für mein Leben. Das und nichts anderes.

Du und dein Kind: Teilzeit-Kindergartenfrei – Teil 1. Warum das Ganze?
Tja, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Den Spruch kennt jeder, oder? Und irgendwie stimmt er manchmal auch, zumindest bei mir. Denn dann wenn ich denke, ich wüsste genau was los ist und wie es weitergeht, darf ich plötzlich feststellen, dass ich doch nicht alles im Griff habe und das die Situation doch anders ist als ich denke und manchmal auch mir erhoffe.

Oftmals ist es ziemlich anstrengend, den ganzen Tag (allein) mit Kind zu sein. Früher war die Ausgangssituation eine andere als sie jetzt ist. Viele Nachbarinnen waren noch nicht wieder berufstätig, lebten noch in der Umgebung und hatten logischerweise viel mehr Zeit als es jetzt der Fall ist. Zudem war auch meine Perspektive und Gesundheit eine andere. Ich hatte diese Wünsche und Bedürfnisse und es schien, als wären sie in naher Zukunft realisierbar.

Kindergartenfrei, mein Wunsch.

Doch dieser Wunsch ist gescheitert. Die Zeit ist verstrichen, die Situation hat sich geändert. Doch irgendwie ist es trotzdem schwer für mich, diesen Traum gehen zu lassen. Es fällt mir schwer mich neu zu orientieren. Meine Wünsche und Träume zu überdenken und mir ggf. neue, andere Träume und Ziele zu suchen.

Jetzt hier weiterlesen