VG-Wort Pixel

Familie, Kind & Leben Warum Yoga in meinem Mama-Alltag einen festen Platz hat

Blog Familie, Kind und Leben, Yoga
© familiekindundleben.de
Ich liebe Yoga. Und ja, jetzt auch Mama Yoga. Und Pilates vielleicht noch ein bisschen mehr. Schon vor meiner Schwangerschaft, war ich völlig angefixt. Das ganzheitliche Training ist ein super Ausgleich zum Cardio- und/oder Krafttraining. Gerade im stressigen Arbeitsalltag sind Mama Yoga, Pilates & Co. eine tolle Möglichkeit Kraft aufzubauen und die „Innere Ruhe“ zu finden.

Hört sich esoterisch an, aber die Übungen fordern viel Körperspannung und Konzentration. Mama Yoga ist also genau das Richtige gegen Stress.
Entspannung durch Mama Yoga & Co.

Diese Spannung und Konzentration, entspannen den Geist. Sanft, aber mit maximaler Kraft. Dafür muss man das ganze Drumherum ausschalten – Eine Übung, die auch fürs Leben nützt. Die Konzentration entschleunigt ungemein. Und gerade im gestressten Mama-Alltag, wenn du von einem Termin zum nächsten hetzt, und sonst gekrümmt vorm Laptop oder Smartphone sitzt, und tausend Dinge gleichzeitig erledigen, organisieren und andenken musst, helfen Mama Yoga & Pilates ungemein. Ausgeglichen in den Tag zu starten. Sich zu fokussieren. Und für einen tollen Körper. Auch nicht unwichtig für mich. Fürs Frausein. Fürs Ichsein. Mama hin oder her.

Mama Yoga funktioniert wirklich

Kann ich bestätigen – Mama Yoga funktioniert! Mit den vielen Apps und Online-Angeboten heutzutage ist es ein leichtes mit Mama Yoga und Pilates anzufangen. Das sog. Core-Training fordert Muskelgruppen, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass es sie gibt. Ich mache jetzt schon seit knapp 5 Jahren Yoga bzw. Mama Yoga und Pilates mit Apps und DVDs und ich will es in meinem Alltag nicht mehr missen. Und es ist so praktisch – zu Hause, auf Reisen, im Hotel oder einfach mal Zwischendurch, wenn’s grad passt. Allein ein paar Minuten Mama Yoga können sehr entspannend sein.

Jetzt hier weiterlesen

Mehr zum Thema