Du und dein Kind
 
Veränderungen im Neuen Jahr. Wie wir neue Gewohnheiten in unser Leben bringen und diese auch halten.

Ein wichtiger Aspekt bei dem Erleben neuer Gewohnheiten bzw. dem abtrainieren alter Gewohnheiten ist meiner Meinung nach das Thema Selbstliebe. Wie liebevoll gehe ich mit mir um, wenn der gewünschte Erfolg erstmal ausbleibt? Wie reagiere ich, wenn ich das gesteckte Ziel (noch) nicht erreiche? Was für Verhaltensmuster entwickle ich mir selbst gegenüber? Kann ich mir „verzeihen“?

Du und dein Kind: Veränderungen im Neuen Jahr. Wie wir neue Gewohnheiten in unser Leben bringen und diese auch halten.

Abnehmen, mehr Sport, mehr Ordnung, mehr Gemüse, mehr Ruhe, weniger Arbeit, früher zu Bett gehen, weniger Kaffee, weniger Zeit vorm Fernsehen,… Jeder von uns hat diese eine Sache (oder vielleicht sogar mehrere), die er/sie verändern möchte. Doch Veränderungen brauchen Zeit. Genauso wie das antrainieren neuer Gewohnheiten. Es hat eine gewisse Zeit gedauert bis wir neue Veränderungen und Gewohnheiten in unser Leben integriert haben, also wird es meist auch eine bestimmte Zeit dauern diese wieder abzutrainieren.

Ein wichtiger Aspekt bei dem Erleben neuer Gewohnheiten bzw. dem abtrainieren alter Gewohnheiten ist meiner Meinung nach das Thema Selbstliebe. Wie liebevoll gehe ich mit mir um, wenn der gewünschte Erfolg erstmal ausbleibt? Wie reagiere ich, wenn ich das gesteckte Ziel (noch) nicht erreiche? Was für Verhaltensmuster entwickle ich mir selbst gegenüber? Kann ich mir „verzeihen“?

Als ich mir kürzlich darüber Gedanken machte, merkte ich, wie liebevoll ich auf die „Angewohnheiten oder Defizite“ meines Kindes regierte. Jedoch erkannte ich auch, wie lieblos ich teilweise mit mir selbst umging. Da wo ich meinen Sohn tröstend in den Arm genommen und ihm Mut zugesprochen hätte, ihm ein „Scheitern“ für absolut legitim angerechnet würde, da reagierte ich mir selbst gegenüber mit Verurteilung.

Erste Schritt der Veränderung

Ein erster Schritt in meines Erachtens nach der feste Wille oder Wunsch, eine bestimmte Sache zu verändern. Wenn ich keine Motivation habe etwas zu verändern oder es ggf. nur für jemand anderes tue, wird sich langfristig kaum ein Erfolg einstellen. Wenn mein Mann beispielsweise unbedingt möchte das ich mehr Fussball mit ihm schaue, mich Fussball aber absolut nicht interessiert, werden er und ich auf kurz oder lang nicht zufrieden sein.

Jetzt hier weiterlesen