Fips & ich
 
Warum wollen die bloß alle meinen Bauch anfassen?

Kennt ihr das? Sobald sich der Babybauch zeigt, werden manche Mitmenschen extrem freundlich – um nicht zu sagen zudringlich: Bei Verwandten und Freunden geht es meist noch in Ordnung, wenn sie sich buchstäblich mit ausgestreckten Armen auf einen stürzen, um den Bauch zu streicheln.

Blog der kleine Brandenbuerger Bauch anfassen
iStock, SunforRise

Die erweiterte Familie darf das (obwohl ich als nicht als extrem kuschelaffiner Mensch mich, ehrlich gesagt, erst mal an diese Art der Vorfreude gewöhnen musste).

Was allerdings eher verschreckend ist, sind die Zuneigungsbekundungen weltfremder Leute. Sei es die Omi im Supermarkt oder der Nebenmann an der Ampel – plötzlich hat man – patsch! – eine Hand auf dem Bauch, die da einfach nicht hingehört. Das kann durchaus zur Schockstarre führen und dazu, dass man die wohlmeinende Begleitfrage – „Wann ist es denn soweit?“ oder „Was wird es denn?“ – mit einem „Pfoten weg!“ beantworten möchte. Tatsächliche empfinde ich diese besondere Form der Berliner Höflichkeit an dieser Stelle als durchaus angebracht.

Doch was bringt fremde Menschen dazu, Babybäuche zu berühren? Ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht.

Jetzt hier weiterlesen