Pia Mortimer
 
Werde ich auch mein zweites Kind so lieben können wie das erste?

Diese Frage schlich sich in meiner zweiten Schwangerschaft als stiller aber nagender Begleiter ein. Die Vorstellung, ich könne meinen Sohn nicht lieben, wenn er als kleines, schutzlose Wesen auf dieser Welt angkommt, Schnitt mir vor Schmerz die Luft ab, verschnürte mein Herz vor Angst und ließ mich unweigerlich stumm werden.

Blog Pia Mortimer Die Liebe für zwei Kinder
iStock, NataliaDeriabina

Das kann ich ja niemanden erzählen, dachte ich. 
 
Ich nahm den Impuls in mir wahr, diesem Thema einfach auszuweichen, es zu verdrängen und setzte tatsächlich ein paar Momente daran, diese so schmerzvolle Frage in mir zu verneinen. 
 
Ja, ist denn genug Liebe für alle da? 
 
Nach einigen Versuchen, das Thema mit samt der zerstörerischen Kraft aus meinem Herzen zu verbannen, einfach zu verdrängen oder mir gut zuzureden, war klar: 
 
Es geht ums fühlen. 
 
Ich kann mir noch so viel Zuspruch geben, immer bessere Argumente sammeln, um mich selbst davon zu überzeugen, dass es schon nicht so kommen wird.... 
 
Es geht ums fühlen. 

Jetzt hier weiterlesen