VG-Wort Pixel

Frau Raufuss Wie viel Lob brauchen Kinder? Erziehung von außen betrachtet.

Blog Frau Raufuss Lob
© frauraufuss.de
„Wow. Das hast du aber toll gemacht.“ Neuerdings fällt mir das Loben des Kindes nicht mehr so einfach. Denn. Muss ich wirklich jedes gemalte Bild, jeden geschnittenen Schnippsel und das alleinige Anziehen der Socken loben? Wie viel Lob brauchen Kinder wirklich?

In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Das größere ist mein Mutterherz und trifft Entscheidungen spontan, bedürfnisorientiert und manchmal einfach aus dem Bauch heraus. Das kleine Herz, mein Pädagogenherz, reflektiert meine Entscheidungen und bildet sofort Pro-und Contra-Listen meines Handelns. Gerade in den letzten Wochen ist mir dieses Doppelherz-Denken aufgefallen. Ich kann mich nicht davon freisprechen immer pädagogisch und erzieherisch richtig zu handeln. Am Ende bin ich nämlich doch die Mama und Mamas dürfen Fehler machen, manchmal müssen Fehler sogar passieren. (Meinen neuen Lieblingssatz muss ich an dieser Stelle mit einem Zwinkern verkneifen. „Aus Fehlern lernt man.“ Das Kind rollt mit den Augen sobald die ersten Wörter über meine Lippen gehen. „BOAH Mama, ich weiss das.“)
 
Nun gut.
Wie ist das mit dem Loben eigentlich? Brauchen Kinder Lob? Wie viel Lob ist gesund? Wer sollte loben? Was sollte gelobt werden?

Jetzt hier weiterlesen


Neu in Familie & Urlaub