Titantinas Ideen
 
Wir bewältigen eine Krise im Familienurlaub

Ein Familienurlaub kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Ich berichte heute von unserem Urlaub am Meer und ihr könnt nachlesen, dass nicht immer alles nach Plan und harmonisch verläuft. Ausserdem teileich ich mit euch meine ganz persönlichen Erfahrungen zum Abstillen und dem daraus resultierenden Hormonchaos.

Blog Titantinas Ideen, Familienurlaub
Titantinasideen

Eigentlich hätte ich es mir anders vorgestellt. Oder lassen wir dieses eine Wörtchen einfach weg:
Ich hatte es mir anders vorgestellt. Punkt.

Die Routine durchbrechen, dem Alltag entfliehen. Weg von zu Hause, ab in den wohlverdienten Urlaub. Urlaub wie er im Buche steht eben.

Die Realität sah jedoch so aus, dass der Großteil der Zeit, den wir gemeinsam verbrachten, weniger entspannt war,  begleitet von einem Gefühlschaos (mehr dazu später noch), kombiniert mit Hitze und Müdigkeit (und nicht zu vergessen die unbezwingbare Mückenplage innerhalb unseres Feriendomizils). Urlaub mit 3 aktiven Kindern ist eben eine ganz schöne Herausforderung, und dann kann es schon vorkommen, dass ein auswärtiges Abendessen zum emotionalen Highlight des Tages mutiert. Alles Normalität, wenn man die Bedürfnisse eines sehr aktiven 10 Monate jungen Kleinkindes, eines 4-Jährigen hochsensiblen Goldjungen und eines 10-jährigen Fräuleins, unter einen Hut bringen möchte. Denn schließlich und endlich sollten ja auch die Bedürfnisse der Eltern nicht zu kurz kommen, richtig?

„Das hätte ich dir davor auch schon sagen können.“ Oder besser noch: „Hast du dir den Urlaub mit 3 Kindern etwa entspannt vorgestellt?“ Diese desaströsen „hätte“ - Sätze, die dir als Mehrfachmama desöfteren ganz ungefragt über den Weg laufen, kamen mir in den Sinn und entlockten mir sogar ein Schmunzeln. Denn: ja, ich hatte es mir vielleicht ein klein wenig anders vorgestellt, und war vielleicht nach 2 Jahren Meeresabstinenz etwas beraubt von meinen idealisierten Wunschvorstellungen eines Urlaubs.

Jetzt hier weiterlesen