GROSSE KÖPFE
 
Wo wären wir jetzt ohne Kinder?

Wir stehen mit unseren drei Kindern in der Ferienwohnung im Bad. Die letzten Wochen waren stets zu fünft. Schon K1 stellte fest: „Wozu brauchen wir noch Familienurlaub? Wir sind doch schon seit 12 Wochen zusammen“

Blog Große Köpfe, Offen
grossekoepfe.de

Wir stehen mit unseren drei Kindern in der Ferienwohnung im Bad. Die letzten Wochen waren stets zu fünft. Schon K1 stellte fest: „Wozu brauchen wir noch Familienurlaub? Wir sind doch schon seit 12 Wochen zusammen“. Es ist 22:00 Uhr. Langsam stellt sich die Hoffnung auf Ruhe ein. Doch für anschließende qualitätsvolle Elternzeit fehlt uns die Kraft.

Also werden wir uns zu den Kindern legen oder setzen. Die kennen sowieso keinen Schlafrhythmus mehr. Da kommt Alu zu mir und umarmt mich. Ich beginne zu fantasieren, wo wir jetzt wären ohne Kinder, es fallen wohlklingende Titel. Aber wo wären wir?

Vorab: Wir lieben unsere Kinder und wollen unser Familienleben nicht tauschen. Doch das Gedankenspiel mache ich gerne einmal.

Legen wir unsere bisherige Entwicklung, trotz oder gerade weil wie Familie haben, zugrunde und ziehen die Zeiten ab, in denen wir aufgrund der Kinder nicht alles auf Karriere gesetzt haben, wären wir ziemlich weit. Alu wäre vermutlich Referatsleiterin in einem Bundesministerium oder einer Behörde, vermutlich hätte sie ihre Promotion durchgezogen. Ich wäre mittlerweile habilitiert oder würde eine Bildungseinrichtung leiten, in Zahlen würde das bedeuten: Wir würden zu den absoluten Spitzenverdienern gehören. 

Jetzt hier weiterlesen