VG-Wort Pixel

Kinder beschäftigen Basteln mit Kleinkindern: Einfache Anleitungen und Tipps

Basteln mit Kleinkinder: Kinder basteln am Tisch
© Oksana Kuzmina / Shutterstock
Selbst Kleinkinder kann man schon kreativ beschäftigen: Das bringt den Kleinen nicht nur Spaß, sondern es fördert auch ihre Kreativität und Motorik. Wir haben die schönsten Ideen zum Basteln mit Kleinkindern zusammengestellt.

Artikelinhalt

Malen, basteln und werkeln macht Kindern Spaß. Fingerfarben beispielsweise können schon ab zwei Jahren genutzt werden, um bunte Tupfer auf Malpapier oder Bastelpapier zu tupfen. Und auch andere Bastelutensilien können je nach Alter der Kinder langsam hinzukommen, um sich kreativ auszutoben. Dabei ist völlig egal, wie das gebastelte Ergebnis letztendlich aussieht. Wichtig ist, dass eure Kinder Spaß haben, neue Materialien und kindgerechte Werkzeuge ausprobieren, den Umgang damit lernen und in den kreativen Prozess eintauchen. Das ästhetische Gefühl entwickelt sich später von ganz allein. Nehmt euch für den Anfang allerdings keine aufwendigen Projekte vor. Einfache Bastelideen mit wenigen Arbeitsschritten sind für Kleinkinder am besten.

Das lernen Kleinkinder beim Basteln

Basteln ist eine schöne Beschäftigung, die neben der Kreativität und den Umgang mit verschiedenen Materialien auch noch die Grob- und Feinmotorik sowie die Konzentration und Eigeninitiative fördert. Außerdem sind die Kleinen am Schluss meist sehr stolz auf ihr Gebasteltes, wodurch auch das Selbstbewusstsein gefördert wird. 

Basteln mit Kleinkindern: 5 einfache Bastelideen für Kids

1. Händefiguren basteln

Für die Figuren braucht ihr: Buntpapier, Stifte, Schere, Kleber, Knete oder Wackelaugen. So geht's: Die Kinder legen eine Hand aufs Buntpapier auf und umfahren sie mit einem Stift. Anschließend wird der Handumriss ausgeschnitten. Nun können die Handfiguren beliebig verziert werden: Entweder lassen sich mit Knete lustige Formen zu einem Gesicht legen oder ihr könnt auch einfach Wackelaugen aufkleben und die Hand mit Buntstiften oder Filzstiften verzieren. 

Basteln mit Kleinkindern: Basteln mit dem Händeabdruck
© ElenaEmiliya / Shutterstock

2. Mit Klopapierrollen basteln

Eine kleine Parade mit lustigen Klorollenmännchen macht garantiert gute Laune! Für die Männchen braucht ihr: Klopapierrollen, Buntpapier, Kinderschere, Kleber, Wackelaugen und Stifte. So geht's: Schneidet Buntpapier in der Breite der Klopapierrolle aus und klebt es um die Rolle. Anschließend Wackelaugen festkleben und Gesicht aufmalen. Schneidet aus Bastelpapier einen lustigen Haarkranz und Arme aus und klebt diese an.

Basteln mit Kleinkindern: Basteln mit Klopapierrollen
© Ekaterina Pokrovsky / Shutterstock

3. Raupe Nimmersatt

Für die Raupe benötigt ihr: Deckel von PET-Flaschen, Bastelkarton, Bastelkleber, Wackelaugen, wasserfesten Stift. So geht's: Die Deckel in beliebiger Reihenfolge mit Bastelkleber in einer leicht versetzten Reihung aufkleben – darauf achten, dass die Fläche des ersten Deckels oben liegt. Anschließend Wackelaugen aufkleben. Mit einem wasserfesten Stift einen Mund auf den Raupenkopf malen sowie kleine Beinchen und Fühler aufzeichnen. Mit einem breiteren Stift das Bild zum Schluss umrahmen.

Basteln mit Kleinkindern: Raupe basteln
© Studio.G photography / Shutterstock

4. Steine bemalen: Wer schwimmt denn hier?

Um die kleinen Fische eure neuen Haustiere nennen zu können, müsst ihr erst mal schöne Steine suchen. Das kann gleich zum Abenteuerspaziergang ausgebaut werden: Macht einen Ausflug aufs Feld und sucht passende große und kleine flache Steine. Diese werden anschließend am besten einmal mit dem Gartenschlauch oder unter dem Wasserhahn abgebraust und trocknen gelassen. Nun geht es ans Verzieren: Stellt Farben, Pinsel und einen Wasserbecher bereit – und schon werden die kleinen Fische zum Leben erweckt!

Basteln mit Kleinkindern: Steine bemalen
© Katerina Morozova / Shutterstock

5. Kartoffeldruck für Stempelweltmeister

Bunte Motive mithilfe einer Kartoffel zu drucken, geht ganz einfach: Die Erwachsenen halbieren eine Kartoffel und schnitzen mit einem kleinen Küchenmesser ein Motiv in die Fläche und die Kids können anschließend mit der Kartoffel, Fingerfarbe und weißem Papier kleine Kunstwerke kreieren. Tipp: Gebt die Fingerfarbe vorher auf einen Pappteller, dann können die Kinder die Kartoffel einfach reintunken. 

Basteln mit Kleinkindern: Kartoffeldruck
© Oswald Kunstmann / Shutterstock

Basteln mit Kleinkindern: Schöne Inspirationen von Pinterest

Basteln mit Papptellern

Viele bunte Gesellen lassen sich aus Papptellern basteln. Auch hier könnt ihr mit wenigen Materialien wie Bastelfarben, Pinsel, Schere und Kulleraugen kreativ werden. 

Kleine Wolke basteln: Komm mit ins Traumland!

Aus angemalten Klopapierrollen, Bastelpapier und Krepppapier lassen sich kleine Windspiele basteln. Das Tolle: Wenn ihr die Basteleien draußen aufhängt, tanzt der bunte Schweif im Wind. 

Basteln im Frühling

Die kleinen Marienkäfer zaubern mit Sicherheit ein Lächeln aufs Gesicht! Im Video seht ihr, wie sie sich basteln lassen. 

Das gibt es beim Basteln mit Kleinkindern zu beachten

  • Nutzt ausschließlich kindgerechte Materialien und Utensilien: So sind im Handel beispielsweise Scheren für Kinder ab einem Alter von drei Jahren zu finden. Ebenso ist Fingermalfarbe für Kleinkinder erhältlich: Hier sind Bitterstoffe hinzugesetzt, damit die Kleinen nicht von der Farbe naschen. Außerdem gibt es Kinderkleber, der lösemittelfrei und auswaschbar ist, falls doch mal etwas daneben geht. Hinweis: Studiert die Inhaltsstoffe genau. Kleber, die Lösungsmittel enthalten, sind am Gefahrenpiktogramm mit der lodernden Flamme erkennbar. Außerdem werden teilweise Konservierungsstoffe aus der Gruppe der Isothiazolinone eingesetzt, welche allergieauslösend wirken können. Ebenso sollten Formaldehyd, Caprolactam oder halogenorganische Verbindungen nicht vertreten sein, da sie als kritisch gesehen werden (Quelle: Bastelkleber-Test von Öko Test).
  • Bereitet den Platz zum Basteln vor: Entfernt mögliche Gefahrenquellen, legt eine schützende Wachsdecke oder Zeitungspapier unter und zieht euren Kindern zum Basteln alte Kleidung an – schließlich können Fingerfarbe & Co. schnell mal am auf der Kleidung landen.
  • Kinder möchten sich ausprobieren und gerne selber kreativ werden – allerdings ist bei etlichen Bastelschritten die Hilfe der Erwachsenen gefragt: Zeigt den jeweiligen Schritt einmal vor und gebt anschließend bei Bedarf entsprechend Hilfestellung zum Beispiel beim Kleben oder Schneiden.
  • Orientiert euch bei den Bastelideen jeweils am Entwicklungsstand eures Kindes: Ihr könnt am besten einschätzen, mit welchen Utensilien es schon vertraut ist und welche Interessen es hat.
  • Grundsätzlich sollten Kleinkinder nie unbeaufsichtigt bleiben: Es droht beispielsweise Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile oder Verletzungsgefahr beim Umgang mit Schere! Achtet darauf, bei den ganz Kleinen nur entsprechend geeignete Materialien für die Altersstufe bereitzulegen. 

Auf der Suche nach weiteren Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder? Hier erfahrt ihr, wie ihr Zaubersand selber machen könnt und wie sich Spiele selber machen lassen.

ELTERN

Neu in Familie & Urlaub