VG-Wort Pixel

Deko für die Ostertafel Schick in Schale

deko-für-die-ostertafel-bemalte-eier
© Cristina Annibali / Shutterstock
... sind unsere Ideen für die Ostertafel. Während das Gelbe vom Ei Osterzöpfe verfeinert, macht die Hardware drum herum als Deko Karriere. Das nennt man ausgleichende Gerechtigkeit.

Osterdeko-Idee Nummer Eins: Henne und Ei

Deko für die Ostertafel: Schick in Schale
© Tom Roch

Das braucht ihr:

  • gefärbte, hart gekochte, Eier
  • 6er-Eierschachtel
  • Bleistift
  • weißen A3-Tonkarton
  • Wasser- oder Acrylfarbe
  • Schere
  • Klebstoff
  • Dekoband
  • Blumendraht

Hier gibt's die Vorlage für das Huhn zum Download

So geht's:

  • Eier rot färben, Schachtel ebenfalls (Wasser- oder Acrylfarbe).
  • Nun den Karton mittig quer falten und eine Henne ohne Beine zeichnen (siehe Vorlage), dann ausschneiden: Es ergeben sich zwei Hälften.
  • Zwei Drahtstücke (zwölf Zentimeter) mit gelbem Dekoband umwickeln und als Beine an der Unterseite zwischen beide Hühnerhälften legen.

Gesamte Huhnfläche zusammenkleben. Mit Farbe Kamm, Kehllappen, Schnabel und Federn beidseitig aufmalen. Huhn mittig auf die gefüllte Eierschale setzen.

Osterdeko-Idee Nummer Zwei: Eiervögelchen

Das braucht ihr:

  • ausgeblasene Eier
  • rotes und gelbes Tonpapier
  • Papierreste
  • Perlen
  • Dekoband
  • Basteldraht (zum Beispiel von www.idee-shop.de)
  • Schere
  • Kleber
  • Federn
  • Wasserfarbe

So geht's:

  • Ei oben und unten anpiksen, ausblasen, ausspülen.
  • 25 Zentimeter Draht zur Schlinge biegen (Aufhängung) und die beiden Enden als "Beine" aus dem unteren wieder herausführen, auseinanderbiegen, eventuell mit Perlen verschönern und den Fuß abknicken.
  • Für den Schnabel ein Dreieck ausschneiden, die Seiten nach oben knicken, mit Kleber bestreichen und im oberen Ei-Drittel festkleben.
  • Unterhälfte anmalen und mit Dekoband schmücken. Für Flügel und Schwanz echte oder ausgeschnittene Papierfedern ankleben.

Osterdeko-Idee Nummer Drei: Püntkcheneier

Das braucht ihr:

  • hart gekochte, bunt gefärbte Eier
  • Acryl- oder Plakafarbe
  • Pinsel
  • Teller
  • Eierbecher

So geht's:

  • Gefärbte Eier in den Eierbecher setzen, wenig Farbe in eine Untertasse geben.
  • Jetzt kann dein Kind seine Fingerspitzen in die Farbe tupfen und dann das Ei bepunkten.

Osterdeko-Idee Nummer Vier: Eiervasen

Das braucht ihr:

  • ausgeblasene Eier
  • Nadel
  • Pinzette
  • Rebenreisig
  • Saftgläser
  • eventuell Wachsklebeblättchen oder Knete


So geht's:

  • Rebenreisig zum Ring formen und in die Gläser füllen. Das Loch in der Eierspitze vorsichtig zunächst mit der Nadel, dann mit der Pinzette vergrößern.
  • Das Ei aufrecht in den Reisigring setzen, unteres Loch mit Knete verschließen, Ei mit Wasser befüllen und mit einer Frühlingsblume (die Blüte sollte nicht zu schwer sein) bestücken.
  • Kippt das Ei, kann man es mit weißer Knete oder Wachsklebeblättchen (aus dem Drogeriemarkt) stabilisieren.

Osterdeko-Idee Nummer Fünf: Kresse im Eibeet - zum Essen und Angucken!

Das braucht ihr:

  • drei ausgeblasene Eier
  • Nadel
  • Pinzette
  • Rebenreisig
  • fertiges Kressebeet
  • (Heiß-)Kleber

So geht's:

  • Zunächst drei Mal das Loch in der Spitze mit einer Pinzette so erweitern, dass nur gut die unteren Hälften der Eierschalen stehen bleiben.
  • Die Eier seitlich aneinanderkleben. Rebenreisig zu einem Ring formen. Eiertrio aufrecht einsetzen mit mit der Kresse befüllen.
ELTERN

Mehr zum Thema