VG-Wort Pixel

Salzteig herstellen Schnelle Anleitung zum Nachmachen

Salzteig herstellen: Herzen aus Salzteig auf einem Backblech
© 13Smile / Shutterstock
Mit Salzteig lassen sich viele schöne Basteleien kreieren und der Teig dafür ist leicht gemacht. Wir zeigen dir, wie einfach du Salzteig herstellen kannst.

Für Kinder und Erwachsene ist Salzteig ein wunderbares Bastelmaterial. Aus ihm werden bunte Türschilder, kreative Geschenkanhänger oder Figuren zum Spielen. Und das Beste: Die meisten Zutaten hat eh jeder von uns zu Hause. 

Rezept und Zubereitung für Salzteig

Salzteig herstellen: Schnelle Anleitung zum Nachmachen

Für den Teig benötigst du nur sechs Zutaten und auch die Herstellung ist ganz simpel. Wie es geht, zeigen wir dir im Video Schritt für Schritt. Nachfolgend haben wir für dich nochmal die wichtigsten Punkte zuammengefasst.

Zutaten für einen Salzteig

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 EL Zitronensäure (Pulver)
  • 1 Tasse feines Salz
  • 1 EL Öl
  • 1,5 Tassen heißes Wasser
  • etwas Zucker

Zubereitung

  1. Gib Salz, Mehl und etwas von der Zitronensäure in eine Schüssel.
  2. Füge auch das Salz und Öl hinzu und vermische alle Zutaten miteinander.
  3. Anschließend das heiße Wasser hinzugießen und die Masse gut verrühren.
  4. Verknete den Teig, bis er sich gut formen lässt.

Basteln mit Salzteig

Hast du den Salzteig fertig angerührt, kannst du gleich mit dem Formen anfangen. Häufig wird er zur Weihnachtszeit eingesetzt, doch er ist darauf natürlich nicht begrenzt! Neben den klassischen Tannenbaumanhänger gibt es etliche Salzteig-Ideen mit saisonalem Bezug wie kleine Kürbisse zu Halloween oder Ostereier als Tischdeko, aber natürlich geht es auch ohne. Beliebte Bastelprojekte sind Figuren, Buchstaben, Lebensmittel für den Kaufmannsladen, Teelichthalter sowie Hand- oder Fußabdrücke von den lieben Kindern. Für das Basteln mit Salzteig eignen sich auch Ausstech- und Silikonformen hervorragend.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Pinterest integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Pinterest integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Pinterest integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Salzteig backen oder trocknen

Sind die kleinen Kunstwerke fertig, trocknen sie nach ein bis zwei Tagen auch ohne Backofen. Oder du backst sie zunächst bei 60 – 80 ° C und erhöhst für die letzte Stunde auf 100-120° C, damit der Teig keine Risse bekommt. Je dicker der Salzteig ist, desto länger sollte er gebacken werden, als Orientierung kannst du dir merken: Pro 5 mm Dicke eine Stunde Backzeit. Bei 1,5 cm backen die Stücke also insgesamt drei Stunden, davon zwei bei ca. 60° C.

Was du beim Salzteig bemalen beachten solltest, erklären wir hier.

ELTERN

Mehr zum Thema