Gustav, der Hund
Eigentlich sollte ich Wachhund werden. Viel zu langweilig für mich. Besser ist es nämlich, ein richtiger Abenteurer zu sein. Mein Kopf ist voller Ideen und wenn ich mir etwas merken will, mache ich einfach einen Knoten in meine Ohren. Ich bin ganz schön neugierig und frech. Meistens bestimme ich, was wir machen. Meine Freunde stört das nicht. Denn ich habe viele witzige Einfälle und das macht ihnen Spaß.

Wo ich wohne: In einer Hängematte am Fluss zwischen den Bäumen Hans und Franz.

Was ich mag: aufregende Geschichten, Experimente, Torten, die Gitti von Gans gebacken hat, Schokoplätzchen von Bubibatz - und natürlich fette alte Knochen.

Was ist nicht mag: gebrutzelte Fliegen von Quaker und wenn jemand gemein und ungerecht ist.