Schwermetalle
Zu den häufigsten Allergie-Auslösern gehören Nickel und Kobalt. Beide Metalle sind zudem oft gemeinsam verarbeitet - etwa in Jeansknöpfen, Reißverschlüssen oder Modeschmuck (auch wenn der maximale Nickelgehalt in den letzten Jahren deutlich nach unten korrigiert wurde). Doch auch Schlüssel, Münzen oder Küchengeräte aus Edelmetall können Nickel oder Kobalt enthalten. Allergische Reaktionen lösen auch Chromsalze aus. Da sie zum Gerben verwendet werden, findet man sie in fast allen Lederwaren.