Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70
  1. #41
    Avatar von tati10676
    tati10676 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    1.859

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von Alitschka Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich mal neugierig. Strumpftiermama sagt ja, dass sie es als "Angekommen im Heute" empfindet, wenn Jungs Röcke tragen. Wie seht ihr das?

    An und für sich bin ich sehr aufgeschlossen und habe auch nix gegen Herrenröcke - aber mein Sohn wird allenfalls auf dem Mittelaltermarkt einen Kilt bekommen, solange er noch klein ist und nicht überblicken kann was für Reaktionen er mit Kleidung auslöst die traditionell immer noch Mädchen zugeschrieben wird. Wenn er 14 oder 15 ist und mit den Reaktionen der Umwelt umgehen kann - meinetwegen. Wenn er beim Fasching als Prinzessin gehen will - okay.

    Aber an DIESEM Punkt finde ich Röcke und Kleider an Jungs zu ungewöhnlich und fortschrittlich als dass ich meinen Sohn damit in die Öffentlichkeit lassen würde. Kleine Kinder sollten diese Kämpfe nicht ausfechten müssen. Wenn erwachsene Männer im Alltag Röcke und Kleider tragen, dann darf mein Sohn das auch - aber solange bleiben solche Kleiderformen eben Sondersituationenen vorbehalten.

    Bin gespannt ob ich an diesem Punkt übermässig konservativ bin ...
    Also so ganz spontan sage ich, ich möchte eigentlich nicht, das mein Sohn in Kleidern/Röcken rumläuft. Nicht als Alltagskleidung. Wenn er das zuhause oder bei seiner kleinen Freundin ausprobieren möchte, fänd ich es aber nicht schlimm. Wie ich mich nun verhalten würde, wenn er das unbedingt auch auf der Strasse tragen möchte, weiss ich schlichtweg grade nicht.

  2. #42
    Avatar von seefahrerkind
    seefahrerkind ist offline Krause Glucke
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    2.314

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von strumpftiermama Beitrag anzeigen
    genau. und um nichts anderes ging es.


    nur mal so als einwurf. rosa war auch nicht immer eine mädchenfarbe. vor, lass mich lügen, 200 jahren zog man diese farbe vornehmlich jungens/männlichen babys an. das hatte was mit den damals roten uniformen der soldaten(?) zu tun und geschah in anlehnung daran.
    soviel zum thema typisch für mädchen und typisch für jungs.
    In Belgien war das Rosa noch vor weniger als 100 Jahren die Farbe für Jungs.

  3. #43
    Avatar von goldlucy
    goldlucy ist offline körnerfresser
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    7.743

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von gola Beitrag anzeigen
    Können mir das Jungsmamas mal erklären? Wie äußern sie den Wunsch ein Kleid zu tragen? Sehen sie euch im Rock oder die Schwester? Stellen sie sich nicht die Frage weshalb der Luca im Kindergarten nur Hosen trägt und der Paul, Levin und Michel auch?
    ich hab im sommer oft kleider getragen und simon sagte eines morgens, beim anziehen, auch mal, dass er ein kleid anziehen möchte. ich hab ihm aber gesagt, dass er ja gar kein kleid hat, was ja stimmt. er hat nie wieder danach gefragt.
    ansonsten ist kleidung für ihn einfach noch kein thema. er hat ein paar lieblingspullis, weil da irgendwelche viecher drauf sind, die er cool findet und nach denen verlangt er auch mal. aber ob hose oder rock ist ihm (noch) wurscht - auch wenn er mich öfter in röcken sieht.

  4. #44
    Avatar von seefahrerkind
    seefahrerkind ist offline Krause Glucke
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    2.314

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von Alitschka Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: Rock in Kindergarten und Grundschule bei Jungs halte ich für einen ernsthaften Mobbing-Auslöser und dieses Risiko würde ich bei meinem Sohn nicht eingehen wollen.
    Da reicht schon der hellrosa Pulli, den mein Sohn vor zwei Jahren unbedingt haben und auch anziehen wollte. Wir müssen hier nicht über so exotisches wie Jungs in Röcken oder Kleidern reden. Wir können über meinen Sohn reden, der Ballett macht, was mehrere Mütter von Kindern aus seiner Klasse dazu brachte mich zu fragen, ob ich nicht Angst hätte, dass er schwul wird. Der eine blutige Nase mit nach Hause bringt, weil er kein Fussball spielen mag, der auch heute noch gerne mit Mädchen spielt, was ihn mit 8 zu einer Schwuchtel (O-ton eines anderen 8jährigen ) macht. Wir reden hier übrigens zumeist von Kindern aus der "oberen" Bildungsschicht, wir wohnen Nähe Uni!

  5. #45
    Avatar von Triceratops
    Triceratops ist offline Poweruser
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    7.660

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Hm, der andere 8 jaehrige spielt lieber mit Jungs? Wenn das mit 16 immer noch so ist, frag ich mich wer hier die homosexuellen Tendenzen hat...
    Komisch, dass immer noch Leute denken, man koenne Kinder zu Homosexuellen erziehen. Und dass viele so Angst davor haben. Es gibt so viele Homosexuelle, was ist so schlimm daran? Traurig, dass immer noch so viele so denken

    Zitat Zitat von seefahrerkind Beitrag anzeigen
    Da reicht schon der hellrosa Pulli, den mein Sohn vor zwei Jahren unbedingt haben und auch anziehen wollte. Wir müssen hier nicht über so exotisches wie Jungs in Röcken oder Kleidern reden. Wir können über meinen Sohn reden, der Ballett macht, was mehrere Mütter von Kindern aus seiner Klasse dazu brachte mich zu fragen, ob ich nicht Angst hätte, dass er schwul wird. Der eine blutige Nase mit nach Hause bringt, weil er kein Fussball spielen mag, der auch heute noch gerne mit Mädchen spielt, was ihn mit 8 zu einer Schwuchtel (O-ton eines anderen 8jährigen ) macht. Wir reden hier übrigens zumeist von Kindern aus der "oberen" Bildungsschicht, wir wohnen Nähe Uni!

  6. #46
    Avatar von seefahrerkind
    seefahrerkind ist offline Krause Glucke
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    2.314

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von NaddlH Beitrag anzeigen
    Daß Kinder grausam sind, ist ein oft benutztes geflügeltes Wort. Ich finde, das ist nicht so. Kinder sind ehrlich. Wir können nur mit wirklicher Ehrlichkeit nicht mehr umgehen, weil wir dies sofort als negativ betrachten. Als Gegenwert unserer eigenen Empfindungen.
    Ich finde, Kinder sind ehrlich und zwar OHNE (!) Position zu beziehen.
    Wir als Erwachsene empfinden es als grausam unserem Kind gegenüber, weil wir ganz andere Vorstellungen mit solchen Äußerungen verknüpfen. Kinder tun dies nicht. Sie nehmem Äußerungen, so wie sie sind. Ohne Hintergedanken, ohne emotionale Verknüpfung.
    Kinder beziehen ganz klar Position, die ihrer Eltern, behaupte ich jetzt mal. Kinder wollen nämlich gefallen und das am meisten ihren Eltern.
    Ehrlichkeit kann grausam sein, aber im Alter von 4-8 Jahren hat ein abwertender Kommentar zur Kleidung auch nix mit Ehrlichkeit zu tun, sondern mit Erlerntem, Erlebtem. Und es wird auch heute noch ein Bild vermittelt, dass jedem Mädchen die Latzhose und die Werkbank gönnt, aber den Jungs keinen Raum zur Entfaltung in Richtung Rock/Puppe etc lässt.

  7. #47
    Avatar von seefahrerkind
    seefahrerkind ist offline Krause Glucke
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    2.314

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von gola Beitrag anzeigen
    Können mir das Jungsmamas mal erklären? Wie äußern sie den Wunsch ein Kleid zu tragen? Sehen sie euch im Rock oder die Schwester? Stellen sie sich nicht die Frage weshalb der Luca im Kindergarten nur Hosen trägt und der Paul, Levin und Michel auch?
    Auch wenn ich mich jetzt als Mutter eines vermeintlich schwulen Kinds oute: Der Grosse steuerte die ersten Jahre seines Lebens beim Schuhkauf grundsätzlich auf die Mädchenschuhe zu, nannte Lilaglitzer seine Lieblingsfarbe. Er mochte immer die "bunten" Mädchenkleider, auch Röcke, Blusen und so.
    Er bemerkte schon früh, wenn Frauen seiner Umgebung "schöne" Kleider anhatten und sagt das auch. Er fand einfach immer die Farben schön und hätte da auch Röcke getragen, allerdings gibt es ja Nähmaschinen und Dawanda, wo man bunte Jungskleider findet, da erübrigen sich Röcke .
    Mein Grosser fragte schon häufig, ob alle Jungs so "langweilig" aussehen müssten, ausserdem mag er auch seine "längeren" Haare .

  8. #48
    Avatar von seefahrerkind
    seefahrerkind ist offline Krause Glucke
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    2.314

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von Triceratops Beitrag anzeigen
    Hm, der andere 8 jaehrige spielt lieber mit Jungs? Wenn das mit 16 immer noch so ist, frag ich mich wer hier die homosexuellen Tendenzen hat... Das ist gut
    Komisch, dass immer noch Leute denken, man koenne Kinder zu Homosexuellen erziehen. Und dass viele so Angst davor haben. Es gibt so viele Homosexuelle, was ist so schlimm daran? Traurig, dass immer noch so viele so denken
    Es ist aber wirklich so. Wir setzen uns täglich damit auseinander. Ich versteh es auch nicht und finde es immer wieder traurig.

  9. #49
    Avatar von josefineundderbaer
    josefineundderbaer ist offline kreuz und quer
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.896

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von Alitschka Beitrag anzeigen
    Vor allem, dass er erstmal für ein Mädchen gehalten wird und dann natürlich befremdete Blicke. Und im Kindergarten natürlich: "Iiiiih! - XY trägt einen Rock! Der will ein Mädchen sein!!" oder "Weichei" oder "Schwuletti" ....
    Da hinge es dann für mich davon ab, inwieweit ich den Erzieherinnen zutraue, das Thema mit den Kindern aufzugreifen. Das könnte man ja ggf im Vorfeld schon ansprechen, wenn das Thema Rock beim Kind aufkommt.

    Edit: vielleicht dann auch ein Elternabend dazu mit Thema "Geschlechterrollen". Da gibt es sicher auch entwicklungspsych. Material.

    Allerdings habe ich zwei Mädchen

    Meine Mutter hat meinen Bruder mit Rock in den Kindergarten gehen lassen - Mitte der 70er. Und wir haben nicht grossstädtisch gewohnt. Der Kindergarten war auch nicht alternativ (meine Eltern auch nicht).
    Geändert von josefineundderbaer (31.01.2011 um 08:38 Uhr)
    Liebe Grüße,
    Josefine

  10. #50
    Gast

    Standard Re: Kleider/Röcke an Jungs: Alltag oder Zukunftsmusik??

    Zitat Zitat von Alitschka Beitrag anzeigen
    Vor allem, dass er erstmal für ein Mädchen gehalten wird und dann natürlich befremdete Blicke. Und im Kindergarten natürlich: "Iiiiih! - XY trägt einen Rock! Der will ein Mädchen sein!!" oder "Weichei" oder "Schwuletti" ....
    Und woher haben die lieben Kleinen solche Ausdrücke? Von den ach so liberalen, aufgeklärten Eltern - herzlichen Glückwunsch!

    Da würde ich mir an deiner Stelle lieber Gedanken machen, dass ich WIRKLICH mal die Toleranz lebe, die ich hier so vehement propagiere.

    Abgesehen davon kann ich mir nicht vorstellen, dass dein Sohn gern mal ein Kleid anziehen möchte, ich denke, der Wunsch ist doch eher ein theoretischer und wenn, dann würde ich mir von dir für ihn eher eine Reaktion à la "Wenn du das wirklich möchstest, dann probiere es aus, es kann allerdings sein, dass du die und die Reaktion erntest..." wünschen.

    Ich habe wirklich viele Schwule im Freundeskreis, sowohl Lotte als auch Mieke haben je einen schwulen Patenonkel und keiner von beiden trägt Röcke oder Kleider - und das, obwohl einer Modemacher und der andere Flugbegleiter ist
    Geändert von Poison.Ivy. (31.01.2011 um 14:24 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •