Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
Like Tree21gefällt dies

Thema: Kleinkindbeschäftigung

  1. #1
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.897

    Standard Kleinkindbeschäftigung

    Ich finde es sooooooo öde.
    Stundenlang auf dem Boden sitzen, immer dieselben Bücher angucken, immer dieselben Klötzchen stapeln, immer dieselben Gesten und Geräusche machen. Ja, klar, er kann immer wieder was Neues und das ist toll - aber insgesamt einfach nur langweilig.

    Ich liebe den Kleinen sehr, ich beobachte ihn gern und finde es toll, wie er sich entwickelt, ich bin gern mit ihm unterwegs, aber den Rest find ich einfach nur schrecklich FAD.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  2. #2
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    15.236

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Ich finde es sooooooo öde.
    Stundenlang auf dem Boden sitzen, immer dieselben Bücher angucken, immer dieselben Klötzchen stapeln, immer dieselben Gesten und Geräusche machen. Ja, klar, er kann immer wieder was Neues und das ist toll - aber insgesamt einfach nur langweilig.

    Ich liebe den Kleinen sehr, ich beobachte ihn gern und finde es toll, wie er sich entwickelt, ich bin gern mit ihm unterwegs, aber den Rest find ich einfach nur schrecklich FAD.




    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  3. #3
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.386

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    mir geht es ähnlich. Ich würd ihn gern mehr beschäftigen, was tolles machen, aber WAS? draußen umherlaufen ok, kann ich aber auch nicht 8h am Stück machen. Drin gehts mir da wie dir, Bücher gucken und Duplo Steine stapeln. Manchmal hab ich das Gefühl, ich fordere ihn nicht genug bzw. fördere.
    Was macht ihr denn sonst noch so mit euren kleinen??

  4. #4
    Avatar von Micra26
    Micra26 ist offline addict
    Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    669

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Zitat Zitat von wunderblume_ Beitrag anzeigen
    Was macht ihr denn sonst noch so mit euren kleinen??
    Bei der Oma abgeben

    Meine Kleine will auch immer beschäftigt werden, finde ich sehr anstrengend. Im Moment ist sie sehr gerne draussen, da schiebt sie einen Stuhl oder ihren Buggy umher und freut sich. Heute ist sie auch lange auf einer Wiese in einer Waldlichtung gesessen und hat alles untersucht was zwischen ihre Finger kam. Ich kann nur hoffen, daß das Wetter gut bleibt.

    Ich bin auch nicht die geborene Kleinkindunterhalterin, ich versuche ihr oft etwas zu geben, womit sie sich selbst beschäftigen kann. Ich wechsle dann immer ab zwischen mitspielen und alleine spielen lassen. Dafür versuche ich dann auch immer, wenn ich mit ihr spiele, voll bei der Sache zu sein und nicht an 100 andere Dinge zu denken. Ich habe halt gesehen, daß sie sich nach einem intensiven Spiel mit mir (z. B. ich baue Türme und sie darf sie umschmeissen) auch eine Weile alleine beschäftigen kann.
    Lg Micra
    2006 2009 2014

  5. #5
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    10.435

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Ich finde es sooooooo öde.
    Stundenlang auf dem Boden sitzen, immer dieselben Bücher angucken, immer dieselben Klötzchen stapeln, immer dieselben Gesten und Geräusche machen. Ja, klar, er kann immer wieder was Neues und das ist toll - aber insgesamt einfach nur langweilig.

    Ich liebe den Kleinen sehr, ich beobachte ihn gern und finde es toll, wie er sich entwickelt, ich bin gern mit ihm unterwegs, aber den Rest find ich einfach nur schrecklich FAD.
    ...damit verbringe ich pro Tag maximal 20-30 Minuten. Und das nicht am Stück, sondern immer mal so paar Minuten zwischendurch. Ich habe das Glück, das zweite Mal ein Kind zu haben, dass sich selbst beschäftigt.
    Ich nutze gewisse Zeiten zwischendurch, beim Windeln, vorm zu-Bett-gehen, früh nach dem aufwachen etc für solche Spielchen, aber sonst betut sie sich selbst. In diesem Moment z.B. schiebt sie den Puppenwagen durchs Zimmer und läd Dinge aus und ein.

    Fürs gute Gewissen haben wir 1x die Woche den Babymusikgarten. Das macht mir aber auch selber Spaß.
    Wenn sie mal sehr an mir klebt, mache ich Dinge, bei denen das nicht sonderlich stört, Aufräumen, aufwaschen, Wäsche waschen/legen, saugen etc. Da beteilige ich sie einfach.
    Sie darf übrigens eigentlich fast überall hin und bewegt sich fast völlig frei durch die Wohnung. Entsprechend viel habe ich dann manchmal aufzuräumen. Das stört mich aber weniger, als den Alleinunterhalter zu geben.
    Manchmal sitzt sie an so anhänglichen Tagen/Uhrzeiten (meist ist sie am späten Nachmittag anhänglicher, als normal) auch auf meinem Schoß und kritzelt mit einem Stift auf Papier rum malt oder räumt meinen Schreibtisch um. Dabei ist sie dann mit der größeren Nähe zufrieden. Das stört mich dann aber noch am ehesten, da ich da nichts arbeiten bzw nichts machen kann, was Konzentration erfordert. Dann lese und schreibe ich meist im Internet.
    Und im Garten sind wir jetzt viel, da laufe ich hinter ihr her und erfreue mich daran, was sie wie erkundet oder lese oder höre Hörbuch, während sie im umzäunten Sandkastenbereich spielt.
    Allerdings überlasse ich die Gartenaufsicht auch gern mal der Oma.

    Fordern eure Kinder denn diese Spiele direkt ein? Und reicht es da nicht evtl., nur kurze Anregungen zu geben und sich dann wieder zurückzuziehen? Das klappt hier ganz gut.. Manchmal meckert sie dann kurz, findet dann aber sehr schnell wieder was, womit sie sich beschäftigen mag.
    Also meist reicht es hier, mal 1, 2 Minuten Aufmerksamkeit zu schenken oder eine neue Spielzeug/Spielzeugkiste zur Verfügung zu stellen, sie auf etwas aufmerksam zu machen ("Wo ist denn deine Puppe? Such mal die Puppe!") o.ä. und dann kann ich mich wieder entziehen.
    Ich sitzt halte fast immer im gleichen Raum, direkt hinter mir ist die Spielecke und ich schau immer mal zu ihr, mache eine Bemerkung zu ihr, wir scherzen miteinander u.ä. und dann wendet sich wieder jeder seinem zu.

    Mir haben aber auch wirklich schon mehrfach Leute gesagt, dass meine Kinder ungewöhnlich ausdauernd dabei seien, allein zu spielen bzw Beschäftigungen zu (er-)finden.
    Also ich bin da wohl sehr verwöhnt....
    http://lbym.lilypie.com/U9P0p1.png

    http://up.picr.de/32654883tq.jpg
    (Eule vom Frühlingskind)

    http://up.picr.de/32851402dp.jpg
    (Fantasievogel vom Winterkind,Tusche)

  6. #6
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.386

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Fordern eure Kinder denn diese Spiele direkt ein? Und reicht es da nicht evtl., nur kurze Anregungen zu geben und sich dann wieder zurückzuziehen?
    Bei uns ist es so, das M. immer in Bewegung ist und eigentlich nur selten sitzt oder an einer Stelle bleibt. Also muss ich ihn auch mal dazu animieren sich hinzusetzen, sich einBuch anzuschauen oder mit den Duplosteinen zu spielen. Er ist da nicht sehr ausdauernd. Wir spielen auch nicht gemeinsam, ich muss ihm viele Anregungen geben, damit er sich für was interessiert. Manchmal spielt er 20-30 Minuten mit so ner Musikraupe, auf der er rumdrücken kann. Das ist aber sehr selten. Wie gesagt: Immer laufen, immer rumstromern und das bedeutet ich muss so gut wie immer dabei bleiben sonst macht er nur Schabernak
    spielen in dem Sinne wie du es beschreibst, kennen wir hier nicht :D gabs auch noch nie. Auch in der Krabbelgruppe, tut er das nicht.

  7. #7
    wunderblume_ ist offline Veteran
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    1.386

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Ach und "abgeben" bei Oma geht hier nicht wirklich. Meine Mutter lebt weit weg und die im Haus lebenden Schwiegereltern picken sich gern die Rosinen raus. Kind nehmen? ja für eine, maximal aber zwei Stunden. Gefüttert wird dann auch nicht (müssen wir davor oder danach wenn das Kind vor Hunger brüllt, machen), gewickelt wird nur bedingt, sofern es eben nicht anders geht. Spielen joar aber nicht zu lange. Spazieren gehen nur wenn nicht zu kalt, nicht zu warm, nicht zu windig, nicht zu sonnig, nicht zu wolkig.
    Das ist dann leider auch keine Hilfe.

  8. #8
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    2.991

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Ausdauernd ist der kleine Mann bei uns hier auch nicht. Und alles wird schnell langweilig und am interessantesten ist Spielzeug, das keins ist. Am besten allein beschäftigen kann er sich beim Wäsche machen, wir haben einen Wäscheraum im 1. Stock, da sind auch Staubsauger, Kehrblech und Putzeimer, sowie ein Schrank mit Bettwäsche und seinen Wechselklamotten. Da werden die Schubladen ausgeräumt, er spielt mit dem Staubsauger, etc.

    Ansonsten braucht er auch mehr Aufmerksamkeit als Sunyas Kleine, aber wie bei Micra, wechselt sich das auch mit Selbstbeschäftigungsphasen ab.

    Unter der Woche bin ich jetzt vormittags auf Arbeit, das heißt ich geniesse es dann auch Zeit mit ihm zu verbringen. Ich leg eine Musikgarten-CD ein und hol die Rasseln und Glöckchen raus, da vergeht schon einige Zeit. Oder wie gehen auf den Spielplatz rutschen, Sand spielen und schaukeln. Oder eben die richtigen Spielsachen: Stapelbecher, Duplo (ist grad nicht so interessant), Kugelbahn, Brummkreisel, Nachziehente und -raupe, das Steckpuzzle auseinandernehmen (einordnen klappt nur bei dem Ball, aber immerhin der) und Bücher anschaun. Das macht er gern und schaut sie teilweise auch allein an bzw gibt sie mir. Malen geht nur 3 Striche, dann lutscht er die Stifte und isst das Papier. Da ist er noch nicht weit genug. Aber er will immer dran, die Schublade mit den Stiften musste ich schon sichern.

    Wir sind auch sehr viel unterwegs: Eisessen (da gibt es so schaukeltiere neben der Eisdiele), Freunde und Familie treffen, Einkaufen, letzte Woche waren wir am Volksfest, einige Spielplatzdates warten noch darauf genauer geplant zu werden, und so weiter. Wenn es geht würde ich gern auch mal ne kleine Fahrradtour unternehmen.

    Anstrengend, bzw. langweilig ist es wirklich nur an Tagen an denen ich den kompletten Tag mit ihm gestalten muss. Das hatten wir jetzt wegen Krankheit, das ist echt lästig, aber ansonsten ist eigentlich immer irgendwas. Bzw ich organisiere irgendwas, denn Langeweile mag ich nicht.



  9. #9
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    10.435

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Zitat Zitat von wunderblume_ Beitrag anzeigen
    Ach und "abgeben" bei Oma geht hier nicht wirklich. Meine Mutter lebt weit weg und die im Haus lebenden Schwiegereltern picken sich gern die Rosinen raus. Kind nehmen? ja für eine, maximal aber zwei Stunden. Gefüttert wird dann auch nicht (müssen wir davor oder danach wenn das Kind vor Hunger brüllt, machen), gewickelt wird nur bedingt, sofern es eben nicht anders geht. Spielen joar aber nicht zu lange. Spazieren gehen nur wenn nicht zu kalt, nicht zu warm, nicht zu windig, nicht zu sonnig, nicht zu wolkig.
    Das ist dann leider auch keine Hilfe.
    naja, hier sieht das abgeben auch nur so aus, dass ich die kleine fertig angezogen in den garten gebe und die oma sie dann dort beaufsichtigt. (dass sie nicht in den teich fällt oder was giftiges isst). oder eben die oma sitzt neben dem eingezäunten sandkasten oder dem kaninchenfreigehege mit kind + karnickeln drin und strickt, liest etc.
    also füttern, windeln, anziehen, umziehen etc pp ist auch immer meine sache.
    mehr als 2 stunden am stück werd ich das kind normalerweise auch nicht "los". so 2-3x die woche machen wir das.
    montags gehe ich jetzt mit meiner großen immer zur leichtathletik, das findet jetzt draußen auf einem sportplatz statt. da sind wir mit hin- und rückfahrt ca. 2,5 stunden weg und das ist echt die längste "fremd"betreuungszeit, die wir haben.
    ich nutze die zeit zum joggen rund um den sportplatz - DAS genieße ich sehr, denn für sowas hab ich mir bisher nie zeit genommen... sonst geb ich die kleine nur ab, um mal längere zeit ganz ohne ablenkung zu arbeiten.

    wenn sie in bewegung ist, dann braucht sie meine betreuung aber auch nicht, also ich dackele außer im garten dann nicht immer hinterher. sie tappst dann halt durch die wohnung, sucht sich was interessantes, forscht underkundet es, schleppt es herum, zeigt es mir, sucht sich dann wieder was etc pp.
    das kind sitzt hier tw wirklich eine halbe stunde an einer sache dran und "forscht", guckt bücher an usw.

    das ist scheints wirklich eine besondere gabe bzw ein segen für mich... den ich nun schon das zweite mal genießen darf. beide kinder sind - bis auf die ersten 3 monate - sehr ausgeglichene babys/kleinkinder, haben scheints das gewisse "omm".
    vielleicht ist es ja bisschen asiatische eigenart, wie gesagt sind die mädels damit schon oft positiv aufgefallen, wo es für mich ganz normal schien.
    http://lbym.lilypie.com/U9P0p1.png

    http://up.picr.de/32654883tq.jpg
    (Eule vom Frühlingskind)

    http://up.picr.de/32851402dp.jpg
    (Fantasievogel vom Winterkind,Tusche)

  10. #10
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.156

    Standard Re: Kleinkindbeschäftigung

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Ich finde es sooooooo öde.
    Stundenlang auf dem Boden sitzen, immer dieselben Bücher angucken, immer dieselben Klötzchen stapeln, immer dieselben Gesten und Geräusche machen. Ja, klar, er kann immer wieder was Neues und das ist toll - aber insgesamt einfach nur langweilig.

    Ich liebe den Kleinen sehr, ich beobachte ihn gern und finde es toll, wie er sich entwickelt, ich bin gern mit ihm unterwegs, aber den Rest find ich einfach nur schrecklich FAD.
    ich versuche mir vorzustellen wie einfach es in 2-3 Jahren dann wieder wird. Jetzt muss ich einfach da durch. Zum Glück sind wir mit der großen eh immer unterwegs, so ist die kleine auch beschäftigt. Und abends spielen die Kinder auch schon mal zusammen. Ne Baby-Kleinkindzeit ist einfach auch nicht so meins. Ich hab mich gefreut als die große endlich richtig reden konnte und wir zusammen auch was basteln/malen konnten, ich auch mal längere Geschichten vorlesen konnte oder sie sich mit anderen Kindern auf dem Spielplatz beschäftigt hat und ich meinen Kaffee in Ruhe trinken konnte
    maryshelley gefällt dies
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •