Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree1gefällt dies

Thema: Selbstständig Essen

  1. #1
    Avatar von junglejane
    junglejane ist gerade online frühlingsreif
    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    2.943

    Standard Selbstständig Essen

    Nach einem virtuellen Rüffler von sunya habe ich meinem Fuchs ja seit Anbeginn der Breizeit einen zweiten Löffel in die Hand gedrückt. Dadurch hat er sich auch deutlich besser füttern lassen und er hatte auch recht bald raus wie er damit Essen auflöffelt und es etwa in die Richtung des Mundes befördert.
    Und seit es wärmer ist darf er selbstständig trinken, das ist auch kein Problem, da geht nichts mehr daneben (und noch hat er kein Glas kaputt gemacht)

    Allerdings hat er dann das Interesse verloren und angefangen mit dem Extralöffel den Brei und dann die Familienkost zu bekämpfen, zu verteilen oder mit den Händen zu essen. Ich leite ihn beim Beginn des Essens immer etwas an damit er isst statt nur zu spielen aber sein Interesse ist halt immer nur kurz. Süß ist aber dass er beim Tisch decken immer an die Besteckschublade geht und sich einen Löffel holt, wahlweise einen großen oder kleinen, je nachdem von welcher Seite er es probiert. Manchmal ist es auch eine Suppenkelle

    Langsam habe ich aber die Hoffnung dass da mal was vorwärts geht, jetzt isst er etwa ein Fünftel selbst, aber er dreht den Löffel immer noch nicht sondern steckt ihn quer in den Mund und hilft bei Bedarf nochmal mit der Hand nach.

    Hat jemand so einen vorne geknickten Löffel zuhause und wie sind eure Erfahrungen damit?
    Ich dachte ja sowas verzögert das Lernen nur aber wenn er damit schneller Erfolge hat könnte es ja motivierend wirken?

    Wie sieht es bei euch aus? Was ist da noch normal? Meine Große würde sich ja heute noch füttern lassen, daher möchte ich nicht dass sich das Interesse beim Fuchs verwächst.
    mit Tochter 11/2011 & Sohn 03/2014

    ~ Breathe in, breathe out, move on. ~

  2. #2
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.156

    Standard Re: Selbstständig Essen

    meine kleine isst mit sowas
    Nûby 5253 Esslernbesteck 'Starter' / Grösse 1, ab 9 Monate, Farbe nicht frei wählbar: Amazon.de: Baby

    oder mit normalem Plastiklöffel wenn es z.B. festen Joghurt oder Quark gibt.

    Je nachdem was es zu essen gibt landet mehr oder weniger im Mund.... also eigentlich kann ich das Kind nach jeder Mahlzeit umziehen weil sie sich alles überall hinschmiert im Versuch selber zu essen, aber das ist ok, das stört mich nicht (außerdem gibt es tolle Bilder fürs Familienalbum... ) . Wir machen auch ein Mischmasch aus füttern, selber essen, Besteck und Hand
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  3. #3
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    1.774

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Was für einen Rüffler?

    Großes Kind: in dem Alter nur Fingerfood, zB rohe Zucchini, 2-3 Nudel ohne alles, der War aber eh speziell was Beikost anging
    Er hatte normales Kinderbesteck und durfte (und wollte!) selber.

    Kleines Kind: Darf helfen den Löffel in den Mund zu schieben, manchmal auch allein, Essen auf den Löffel tun und allein essen erst wenn er sitzen kann, vorher ist mir das zu eng auf mir und der Löffel trifft eher mich
    Lg mit

    dem Großen (07) und dem Kleinen (14)

  4. #4
    Avatar von junglejane
    junglejane ist gerade online frühlingsreif
    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    2.943

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Kein echter Rüffler Malowinski, es ging nur ums selbstständig Trinken lernen im Winter und die dafür notwendige Nervenstärke und das Ausbremsen des Interesses des Kindes, ich bekomme es nicht mehr zusammen. Jedenfalls hat es mich animiert ihm dann eben doch den Löffel zu erlauben.

    Ich muss aber zugeben dass ich das dreimal täglich neu einkleiden und im Umkreis von 1,5 Metern um den Hochstuhl Essen aufsammeln, wischen und den Hochstuhl "dampfstrahlern" eben doch nicht so gelassen sehen kann. Ich bin auch echt kein Sauberkeitsfanatiker aber essensveschmierte Kinder fand ich noch nie albumsfähig

    Er schafft es ja auch mit dem normalen Teelöffel, aber da er die Hand nicht dreht und nur nachstopft landet halt überall Essen, vielleicht probiere ich es doch mal mit so einem gebogenem Löffel, ich hab da gestern so etwas entdekct, das man flexibel drehen kann und dann kann man ihn schrittweise anpassen:
    Esshilfen - Good Grips Teelöffel - SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Genauso habe ich schon seit Jahren gemeint es müsse einen Teller mit "Widerhaken" geben damit nicht immer alles vom Rand rutscht. Scheinbar gibt es das schon im Seniorenfachhandel Nur der Preis ist arg hoch:
    SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Mal sehen ob ich das irgendwo noch günstiger auftreiben kann...

    Ich weiß schon das Geklecker gehört bei Kindern dazu aber ich hab es so satt ständig in eine Nudel zu treten
    mit Tochter 11/2011 & Sohn 03/2014

    ~ Breathe in, breathe out, move on. ~

  5. #5
    shanae ist offline Eisabhängig
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    5.160

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Bei manchen Kindern klappt es besser mit diesen geknickt Löffeln. Würde es einfach mal probieren.
    Das Essen mit Fingern finden ich schrecklich und hab dann immer den Teller weg geschoben wenn ein Kind damit anfing das schon mit Löffel essen konnte. Klar hat es das Essen wieder bekommen , aber erst nach Erklärung das nicht gemanscht wird.


  6. #6
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    9.845

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Oh, tut mir leid, wenn ich verantwortlich für mehr Wäsche und verschmierte Hände und Wände bin.
    (Bei uns kommen noch die langen Haare dazu)

    Ich lass die Kleine nur mit den Sachen experimentieren, die ich für geeignet halte. Also auch für mich und die Umgebung.
    Nudeln (Spirelli, da steckt die Soße schön innen fest) darf sie mit den Fingern essen. Gekochtes Ei auch. Da kriegt sie zwar meist ne Gabel und probiert das auch mal aus, am Ende macht nimmt sie dann aber doch meist die Finger bzw gabelt die Stückchen zwar auf, pflückt sie dann aber von der Gabel ab, um sie in den Mund zu stecken.
    Kartoffeln gehen schon ganz gut allein mit Gabel. (Kindergabel)
    Kartoffelbrei und Apfelmus (so nicht zu dünnflüssig) darf sie mit dem Löffel probieren. Pudding ebenso. (dann aber eher Vanille, als Schoko)
    Couscous ist auch dann ne Schweinerei, wenn ich füttere, da der so krümelt. Da mach ich da oft eine Gemüsesoße dazu, mit der ich das anrühre so dass es schön pampig ist.
    Reis (mag sie total gern!) gibts nur als Basmatireis, der klebt auch gut.
    Wenns pampig genug ist, klebt es schön am Löffel und da machts nicht viel, wenn der Löffel mal schief im Mund landet.
    Am Besten gehen natürlich Sachen, die sie total supergern isst. (Wie Pudding eben oder Schlagsahne)
    Da ist die Motivation größer.

    Meist stellt sie sich anfangs ganz gut an, wenn der erste Hunger gestillt ist (was hier oft nach 3-4 Bissen der Fall ist), fängt sie an zu matschen und zu patschen und darauf habe ich auch keine Lust.
    dann übernehme ich.
    Trinken tut sie allein. auch da stellt sie sich gut an, solange sie durstig ist. Wenn nicht mehr, werden die Hände gebadet, Essen ins Glas geschmissen und wieder rausgesammelt u.ä. und da werden sie und Tisch auch schnell mal nass.
    Da gibt es aber Ärger von mir und ich nehm ihr den Kram weg.
    3x am Tag umziehen hatten wir noch nie.
    Ich krempele jedenfalls immer die Ärmel hoch und der Latz fängt doch auch viel ab.
    Am meisten matscht sie abends, wenn sie schon arg müde ist und da wird sie danach eh umgezogen.
    (Allerdings hatten wir ja auch gerade erst eine "ich-esse-so-gut-wie-gar-nichts"-Phase.)

    Ach so, spezielles Besteck gibts hier nicht. Dann müsste sie ja dann wieder umlernen.
    Also sie bekommt immer ganz normale kleine Löffel (Teelöffel mit möglichst dickem Griff) und Kindergabel.

  7. #7
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    1.774

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Zitat Zitat von junglejane Beitrag anzeigen
    Kein echter Rüffler Malowinski, es ging nur ums selbstständig Trinken lernen im Winter und die dafür notwendige Nervenstärke und das Ausbremsen des Interesses des Kindes, ich bekomme es nicht mehr zusammen. Jedenfalls hat es mich animiert ihm dann eben doch den Löffel zu erlauben.

    Ich muss aber zugeben dass ich das dreimal täglich neu einkleiden und im Umkreis von 1,5 Metern um den Hochstuhl Essen aufsammeln, wischen und den Hochstuhl "dampfstrahlern" eben doch nicht so gelassen sehen kann. Ich bin auch echt kein Sauberkeitsfanatiker aber essensveschmierte Kinder fand ich noch nie albumsfähig

    Er schafft es ja auch mit dem normalen Teelöffel, aber da er die Hand nicht dreht und nur nachstopft landet halt überall Essen, vielleicht probiere ich es doch mal mit so einem gebogenem Löffel, ich hab da gestern so etwas entdekct, das man flexibel drehen kann und dann kann man ihn schrittweise anpassen:
    Esshilfen - Good Grips Teelöffel - SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Genauso habe ich schon seit Jahren gemeint es müsse einen Teller mit "Widerhaken" geben damit nicht immer alles vom Rand rutscht. Scheinbar gibt es das schon im Seniorenfachhandel Nur der Preis ist arg hoch:
    SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Mal sehen ob ich das irgendwo noch günstiger auftreiben kann...

    Ich weiß schon das Geklecker gehört bei Kindern dazu aber ich hab es so satt ständig in eine Nudel zu treten
    Ach so

    Mir gehts wie dir
    Und was Brei - essen angeht bin ich sowieso Erstlingsmutter, bei einem nicht-Esser bleibts eben einfach sauberer bzw war er als er anfing bereits alt genug um zu verstehen, dass das Essen eben vorbei ist wenn er rumsaut (da war er aber deutlich älter als dein Fuchs).
    Lg mit

    dem Großen (07) und dem Kleinen (14)

  8. #8
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    2.888

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Nachdem mein kleiner Mann nicht gern gefüttert wurde und wird, isst er 85% mit den Fingern, 10% mit der Gabel und 5% mit dem löffel. da wird es gelegentlich auch mal den Eltern erlaubt einen Löffel zu füttern und er füttert mich im Gegenzug mit dem Löffel.

    Wir haben verschiedenen Baby-Plastiklöffel, die sich so angesammelt haben. Der Sab-Simplex Werbelöffel ist leicht gebogen zum Selbstlöffeln, der Rest nicht. Gabel ist eine Kindergabel oder unterwegs eben eine normale Gabel.

    Er hat den Löffel auch lange quer verwendet, er hat ihn durch die Gegend geschlenkert und so ähnlich, alles nicht so sauber. Beim Löffeln lebe ich zwangsläufig mit dem Dreck, anders würde er nix davon essen. Derzeit wird es aber grad koordinierter. Ich bin erstaunt wie gut es teilweise geht, dass nur Gesicht Hände und sein Oberteil schlimm aussehen, aber der Boden nix oder nur einzelne Tropfen abbekommt.
    Oft gebe ich eh nix zum Löffeln und viel sowieso nicht. Ab und zu was von meinem Porridge oder Wheatabix am Wochenende beim Frühstück oder mal nachmittags/Abends etwas Jogurt oder nen Fruchtquark.

    Wenn er bewusst anfängt essen runterzuwerfen beende ich eine Mahlzeit. Am Teller mantschen, anschlabbern und weglegen,etc erlaube ich, aber beim runterwerfen ist bei mir die persönliche Schmerzgrenze. Ich muss genug aufsammeln/putzen, das reicht mir dann.



  9. #9
    Avatar von daeneris
    daeneris ist offline old hand
    Registriert seit
    18.02.2013
    Beiträge
    988

    Standard Re: Selbstständig Essen

    Zitat Zitat von junglejane Beitrag anzeigen
    Kein echter Rüffler Malowinski, es ging nur ums selbstständig Trinken lernen im Winter und die dafür notwendige Nervenstärke und das Ausbremsen des Interesses des Kindes, ich bekomme es nicht mehr zusammen. Jedenfalls hat es mich animiert ihm dann eben doch den Löffel zu erlauben.

    Ich muss aber zugeben dass ich das dreimal täglich neu einkleiden und im Umkreis von 1,5 Metern um den Hochstuhl Essen aufsammeln, wischen und den Hochstuhl "dampfstrahlern" eben doch nicht so gelassen sehen kann. Ich bin auch echt kein Sauberkeitsfanatiker aber essensveschmierte Kinder fand ich noch nie albumsfähig

    Er schafft es ja auch mit dem normalen Teelöffel, aber da er die Hand nicht dreht und nur nachstopft landet halt überall Essen, vielleicht probiere ich es doch mal mit so einem gebogenem Löffel, ich hab da gestern so etwas entdekct, das man flexibel drehen kann und dann kann man ihn schrittweise anpassen:
    Esshilfen - Good Grips Teelöffel - SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Genauso habe ich schon seit Jahren gemeint es müsse einen Teller mit "Widerhaken" geben damit nicht immer alles vom Rand rutscht. Scheinbar gibt es das schon im Seniorenfachhandel Nur der Preis ist arg hoch:
    SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf

    Mal sehen ob ich das irgendwo noch günstiger auftreiben kann...

    Ich weiß schon das Geklecker gehört bei Kindern dazu aber ich hab es so satt ständig in eine Nudel zu treten
    Wir haben so einen:
    http://www.amazon.de/Oxo-Mini-615400...rds=Teller+oxo
    Und das klappt ziemlich gut. Nur wird dann trotzdem ein Teil auf die Tischplatte aus-/umsortiert - aber unabsichtlich fällt da kaum was runter.
    junglejane gefällt dies

  10. #10
    Avatar von junglejane
    junglejane ist gerade online frühlingsreif
    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    2.943

    Standard Re: Selbstständig Essen

    @daeneris - Super, das ist genau das was ich gesucht habe. Ich hab gerade gesehen dass mein Link nicht funktioniert, das Esshilfen - Teller Vital 901 - SENIOLA Seniorenbedarf und Behindertenbedarf
    war der Teller den ich meinte, aber für den Preis ist mir das echt zu teuer, obwohl ich die Schrägstellung innen ganz gut finde für Suppe, denn da ferkelt die Große heute noch ziemlich herum

    Hast du den kleinen oder großen Teller von oxo? Ich schwanke gerade welche Größe da Sinn macht...

    @sunya - Na aber wegen deinem Blogtip kam ich immerhin erst wieder auf die Idee mit dem Lernturm. Den habe ich bei der Großen damals entdecke aber ich hatte keinen Platz und dann habe ich es wieder vergessen bis zu deiner Nachricht :)
    Und ich weiß auch nicht wie er das schafft, er hat ja sogar Ärmellätzchen an aber nach dem Essen ist er so dreckig... meine Kinder sind aber eh immer schmutzig obwohl ich sie so oft umziehe (die Große hat sich gestern 5 Mal umgezogen, kein Wunder dass ich nur noch am Waschen bin....).

    Mit Essen spielen, speziell runterwerfen erlaube ich auch nicht aber es ist halt immer ein Kampf.

    Der Fuchs hat aber einen starken Willen, ohne seinen Löffel in der Hand isst er absolut GAR nichts
    mit Tochter 11/2011 & Sohn 03/2014

    ~ Breathe in, breathe out, move on. ~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •