Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
Like Tree4gefällt dies

Thema: Zwei Problemchen

  1. #1
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    12.847

    Standard Zwei Problemchen

    Da isse wieder, aus der Versenkung

    Ich benötige nochmal euren Beistand und eure Erfahrungen bei zwei derzeitigen 'Problemchen'

    Einschlafen ohne Stillen
    Ich probler es derzeit immer mal wieder tagsüber. Aber irgendwie gelingt es nicht wirklich.
    Tagsüber deswegen, weil ich denke, wenn sie abends total fertig ist, klappt es noch weniger.
    Wie gehe ich vor: wenn sie Müdigkeitsanzeichen hat (Augen reiben/Gähnen) gehe ich mit ihr ins Bett und leg mich mit ihr hin. Dazu mache ich Musik an und dann warte ich darauf, dass sie einschläft.
    Jetzt wo sie so mobil ist, dreht sie sich aber weg und will alles andere, nur nicht liegen bleiben. Entweder hampelt sie dann durchs Bett oder weint noch schrecklicher, wenn ich sie immer wieder zurücklege und sie versuche sanft festzuhalten.
    Ich hab's auch schon mit Schnuller versucht, aber den nimmt sie immer noch nicht. Ist eher ein Spielzeug.
    Wie macht ihr das, bzw. was ratet ihr mir noch?

    Genervt sein
    Ich bin gerade extremst genervt, wenn sie jammert und an mich klammert oder gefühlt mal wieder die ganze Nacht nur an der Brust hängt. Ich weiß, dass sie gerade etwas neues, unangenehmes lernt und sich meiner besonders rückversichern muss. Aber es hilft mir gerade nicht. Ich weiß auch gar nicht, wie ihr mir da helfen könnt

    Danke
    VG
    phina



  2. #2
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.637

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Gegen das genervt sein hilft leider nicht viel, Versuch dir mal kleine aus Zeiten zu schaffen. Und sei es nur täglich 20 min nur für dich.

    Beim einschlafen ohne stillen kann ich dir noch weniger helfen, hab nie lange gestillt und gar nie einschlafen gestillt

  3. #3
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.637

    Standard Re: Zwei Problemchen

    (Aus versehen sch
    Viel Glück und gute nerven!

  4. #4
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    12.847

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Zitat Zitat von 2burschen Beitrag anzeigen
    Gegen das genervt sein hilft leider nicht viel, Versuch dir mal kleine aus Zeiten zu schaffen. Und sei es nur täglich 20 min nur für dich.

    Beim einschlafen ohne stillen kann ich dir noch weniger helfen, hab nie lange gestillt und gar nie einschlafen gestillt
    Danke

    Wenn du nie einschlafgestillt hast, wie hast du deine beiden Jungs dann zum schlafen bekommen?
    Irgendwie muss das doch gehen.
    VG
    phina



  5. #5
    Avatar von Winterkaktus
    Winterkaktus ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    2.581

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Schläft sie denn tagsüber im Kiwa oder Tragehilfe? Unsere brauchte gsd auch nie Einschlafstilen. Abends schafft sie es, im Bett einzuschlafen, mit Schnuller und, gaaaanz wichtig, Schnuffeltuch. Tagsüber turnt sie auch nur im Bett rum und schläft nicht. Sie schläft also nur in der Tragehilfe und manchmal im Kiwa, da dauert es aber schon mal 30 min bis sie einschläft. Aber vllt sind das Alternativen, sie vom Einschlafstillen abzulenken?!

    Genervtsein hab ich bei der Kleinen (noch) nicht. Sie ist sehr friedlich. Beim Großen versuch ich es immer mit dem tief Durchatmen, aber auch das reicht oft nicht.




  6. #6
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.637

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Beim kleinen war das erste einschlafen zum Glück nie ein Problem. Den großen hatte ich immer im stubenwagen oder Gitternett (das begrenzt schonmal den turn Radius) und hab ihn gekrault, die and auf den rücken gelegt ssshhhh leise gesagt. Ich habe versucht andere Rituale zu haben die auch der papa oder die Oma können. Hier gibt es zwar immer noch nachts Milch aber auch nicht zum einschlafen. Wahrscheinlich habe ich einfach Glück mit dem einschlafen.
    Wobei es beim großen im 1. lj schon oft ei. Kampf war. Ihm hat aber doch "weniger ist mehr" geholfen als er älter als 6 Monate war. Umso mehr ich mir Mühe beim kraulen und streicheln usw gegeben habe umso schlimmer war es. Ein festes Ritual (Lied Geschichte, einkuscheln, Kuss) und gute Nacht sagen und raus klappt hier am besten

  7. #7
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    10.435

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Da isse wieder, aus der Versenkung

    Ich benötige nochmal euren Beistand und eure Erfahrungen bei zwei derzeitigen 'Problemchen'

    Einschlafen ohne Stillen
    Ich probler es derzeit immer mal wieder tagsüber. Aber irgendwie gelingt es nicht wirklich.
    Tagsüber deswegen, weil ich denke, wenn sie abends total fertig ist, klappt es noch weniger.
    Wie gehe ich vor: wenn sie Müdigkeitsanzeichen hat (Augen reiben/Gähnen) gehe ich mit ihr ins Bett und leg mich mit ihr hin. Dazu mache ich Musik an und dann warte ich darauf, dass sie einschläft.
    Jetzt wo sie so mobil ist, dreht sie sich aber weg und will alles andere, nur nicht liegen bleiben. Entweder hampelt sie dann durchs Bett oder weint noch schrecklicher, wenn ich sie immer wieder zurücklege und sie versuche sanft festzuhalten.
    Ich hab's auch schon mit Schnuller versucht, aber den nimmt sie immer noch nicht. Ist eher ein Spielzeug.
    Wie macht ihr das, bzw. was ratet ihr mir noch?

    Genervt sein
    Ich bin gerade extremst genervt, wenn sie jammert und an mich klammert oder gefühlt mal wieder die ganze Nacht nur an der Brust hängt. Ich weiß, dass sie gerade etwas neues, unangenehmes lernt und sich meiner besonders rückversichern muss. Aber es hilft mir gerade nicht. Ich weiß auch gar nicht, wie ihr mir da helfen könnt

    Danke
    ...ich erlaube dir hiermit offiziell, vom Klammer-Jammer-Kind genervt zu sein. Und man darf das auch sagen. Auch zum Kind *find* Das ist normal, dass es so Phasen des Anschmiegens und Wegschiebens gibt.
    Das "Gleichgewicht" Nähe-Distanz bzw Abhängigkeit-Wigenständigkeit muss eh immer wieder neu definiert werden. Auch das Kind tut bzw fordert das. (So hatten meine Kinder auch immer so Pahsen, wo sie sich so gar nicht anschmiegen wollten und mich immer eher weggeschoben hat)
    Also auch auf Seiten der Mutter muss es erlaubt sein, die Nähe des Kindes mal nicht nur zu mögen, finde ich.
    Auch eine Mama muss nicht immer 200% zur Verfügung stehen.

    Vielelicht kannst du das genervt sien irgendwo zelebrieren/rauslassen, wo es dem Kind nicht schadet. (Hausarbeit? Joggen? Vor sich hinmeckern?)
    Ansonsten geh ich dann mal auf Abstand und warte, bis ich wieder innerlich bereit oder zumindest vernunftsmäßig kontrolliert in der Lage bin, mich dem Kind zu widemn. (bspw wenn es heult und mich icht aus dem Zimmer lassen will, ich aber keine Lust mehr habe, daneben zu liegen. Dann geh ich durchaus auch mal 5 Minuten raus und komme erst wieder rein, wenn ich wirklich wieder kann und will. Damit es sich nicht verlassen fühlt, rede ich dann eben on nebenan "Jaja, ich bin ja gleich wieder da, Mama kommt doch gleich wieder...")

    Hlfreich sind superniedliche Fotos in der Wohnung, da schmilzt doch eigentlich fast jeder Ärger dahin, wenn man die anschaut.

    Zum nicht-Einschlafstillen kann ich nicht viel beitragem - meine wird immernoch einschlafgestillt. Manchmal schläft sie auch ohne Brust ein, aber verlässlich ist das nicht.
    Was ich aber immer gemacht habe, ist die Brust zu entziehen, kurz bevor sie komplett im Tiefschlaf ist. (Damit sie beim aufwachen nicht das "Verlustgefühl" hat und auch ohne Brust wieder wegnickt, wenn sie nur mal kurz aufwacht. Das klappt hier dann auch gut, aslo ich stille sie nachts nicht in jeder kurzen Wachphase)
    Also ich nehme beim Stillen immer wieder versuchsweise die Brust weg. Meckert sie länger als 15 Sekunden (oder so) bekommt sie sie wieder, manchmal dreht sie sich dann aber einfach rum und schläft oder meckert nur kurz und dämmert dann ein.
    Wenn sie gar nicht einschläft, schon viel getrunken hat und nur noch nuckelt, lege ich mich meist noch bisschen neben sie. Meist hampelt sie dann noch eine ganze Weile auf mir rum und fordert dann irgendwann nochmal "Milch!" (sagt sie ja schon sehr deutlich)
    Dann ist es oft so, dass sie nur nochmal ne Minute nuckelt und dann einschlät.
    Im Alter deiner Kleinen ist meine auch beim Vorlesen für die Große oft eingeschlafen. oder ich habe ihr Gedichte/Liedtexte aufgesagt mit ganz monotoner Stimme.

    Tagsüber ohne Brust einschlafen habe ich bei beiden Kinder so gut wie nie hinbekommen. Sie sind eh Wenigschläfer und manchmal nach 1 Minute wegnicken schon wieder voll auf Sendung. Sie schlafen/schliefen auch nie weiter, wenn man sie schlafend aus der Schale/Kiwa etc genommen hat.
    Darum müssen sie wirklich total fertig sein, wenn sie im Kinderwagen bzw ohne stillen einschlafen sollen. Was eben selten vorkommt.
    Ich habe aber auch nicht den Ehrgeiz, da das Einschlafstillen im Normalfall nur ca. 15 Minuten dauert, alles andere dauert viel länger.
    Da halt ich dann doch lieber einfach die Brust hin.
    http://lbym.lilypie.com/U9P0p1.png

    http://up.picr.de/32654883tq.jpg
    (Eule vom Frühlingskind)

    http://up.picr.de/32851402dp.jpg
    (Fantasievogel vom Winterkind,Tusche)

  8. #8
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    12.847

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Zitat Zitat von Winterkaktus Beitrag anzeigen
    Schläft sie denn tagsüber im Kiwa oder Tragehilfe? Unsere brauchte gsd auch nie Einschlafstilen. Abends schafft sie es, im Bett einzuschlafen, mit Schnuller und, gaaaanz wichtig, Schnuffeltuch. Tagsüber turnt sie auch nur im Bett rum und schläft nicht. Sie schläft also nur in der Tragehilfe und manchmal im Kiwa, da dauert es aber schon mal 30 min bis sie einschläft. Aber vllt sind das Alternativen, sie vom Einschlafstillen abzulenken?!

    Genervtsein hab ich bei der Kleinen (noch) nicht. Sie ist sehr friedlich. Beim Großen versuch ich es immer mit dem tief Durchatmen, aber auch das reicht oft nicht.
    Wenn ich unterwegs bin schläft sie auch im Tuch oder der Trage. KiWa hatte ich jetzt schon lang nicht mehr in Gebrauch.
    Daheim mag sie es aber nicht länger 'gefesselt' zu sein. Sie ist sehr aktiv

    So ein Ersatzobjekt hat sich hier noch nicht herauskristallisiert. Wie auch, wenn sie zum schlafen Mama hat.

    Ich merke, dass mir dieses jammerige total auf den Senkel geht. Und dann schimpfe ich auch mal laut vor mich hin oder mir entfährt ein lautes Ooooooaaaaaarrrrrrgggghhhhhh. Will ich aber eigentlich gar nicht.
    VG
    phina



  9. #9
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    12.847

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Zitat Zitat von 2burschen Beitrag anzeigen
    Beim kleinen war das erste einschlafen zum Glück nie ein Problem. Den großen hatte ich immer im stubenwagen oder Gitternett (das begrenzt schonmal den turn Radius) und hab ihn gekrault, die and auf den rücken gelegt ssshhhh leise gesagt. Ich habe versucht andere Rituale zu haben die auch der papa oder die Oma können. Hier gibt es zwar immer noch nachts Milch aber auch nicht zum einschlafen. Wahrscheinlich habe ich einfach Glück mit dem einschlafen.
    Wobei es beim großen im 1. lj schon oft ei. Kampf war. Ihm hat aber doch "weniger ist mehr" geholfen als er älter als 6 Monate war. Umso mehr ich mir Mühe beim kraulen und streicheln usw gegeben habe umso schlimmer war es. Ein festes Ritual (Lied Geschichte, einkuscheln, Kuss) und gute Nacht sagen und raus klappt hier am besten
    Klingt gut, dass du da weniger Probleme mit hattest. Ich fänd es auch schön, wenn der Papa helfen könnte. Aber da sind beide schweißgebadet, wenn sie es probieren.
    Mir geht es ja weniger um nachts. Soweit sind wir ja noch gar nicht.
    VG
    phina



  10. #10
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.637

    Standard Re: Zwei Problemchen

    Man darf wirklich auch mal schimpfen und genervt sein. Bringt nicht wirklich was aber nimmt das schlechte gewissen. Das darfst du nämlich nicht haben!
    Versuch dir etwas den Druck zu nehmen. Das habe ich in dem letzten zwei Jahren gelernt (kann es leider nicht immer umsetzen) es überträgt sich meine Anspannung immer sofort auf die Jungs.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •